Pauls Olympiamedaille bringt 4.200 Euro zugunsten der Ukraine

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Stattliche 4.200 Euro hat die Versteigerung der Olympia-Silbermedaille von Mike Paul zugunsten der Ukraine eingebracht. Der ehemalige Weltklasse-Handballer Paul gewann das Edelmetall mit der Deutschen Nationalmannschaft 1984 bei den Spielen in Los Angeles. Im Finale unterlag man Jugoslawien mit 17:18. Die letzten Tage stand das Angebt konstant bei 2822,- Euro. Am letzten Tag ging es dann noch einmal heiß her. Am Ende machte ein privater Spender aus dem Raum Heidelberg das Rennen.

paulsolmysilb az

Die Übergabe erfolgt am 24. Mai beim „Abend der Demokratie“ im Congress Park Hanau. Dann treffen Paul und der Gewinner der Versteigerung erstmals aufeinander. Bei dieser Veranstaltung geht es um das Thema „gesellschaftliche Verantwortung im Sport und in Unternehmen“. Gäste sind u.a. Ex-HSV Vorstand Katja Kraus und Eintracht Frankfurts Präsident Peter Fischer. Infos und Tickets gibt es unter www.abend.der-demokratie.de

Paul, dessen Karriere einst bei der TS Steinheim, einem Trägerverein der HSG Hanau, begann, ist von den Kriegsbildern aus der Ukraine tief bewegt und wollte seinen Beitrag zur Unterstützung des gebeutelten Landes leisten. So entschied sich der Vater zweier Töchter zu diesem außergewöhnlichen Schritt und trennt sich nun von seinem sportlich wertvollsten Erinnerungsstück.


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2