Feuerwehr Hanau unterstützt bei massivem Waldbrand

Foto: 5vision.media

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In der Nacht zum Sonntag kam es in Hainstadt zu einem massiven Waldbrand. Das Feuer breitete sich sehr schnell aus. Im Forstgebiet nahe des Waldparkplatzes "Katzenbuckel" an der L3416 kam es aus bislang ungeklärten Gründen zu dem ausgedehnten Brand. In Summe standen über 30,000 Quadratmeter in Flammen. Anwohner aus dem Ortsgebiet hatten den Feuerschein im Wald und die starke Rauchentwicklung festgestellt und anschließend den Notruf abgesetzt. Bei den Löscharbeiten half auch die Feuerwehr Hanau.

Anzeige

hainstadtwwladbrn azu1

hainstadtwwladbrn azu

Ein Großaufgebot der Feuerwehr wurde in dessen Folge an die Einsatzstelle alarmiert. Die alarmierten Kräfte mussten die Einsatzstelle im Wald zunächst finden. Bedingt durch den aufgeweichten Waldboden hatten sich mehrere anfahrenden Feuerwehrfahrzeuge auf dem Weg zur Einsatzstelle festgefahren. Damit wurden wichtige An- und Abfahrtswege für die nachrückenden Kräfte blockiert. Mehr als eine Stunde waren die Einsatzkräfte parallel beschäftigt, dass erste Fahrzeug zu befreien.

Die Brandbekämpfung zog sich über mehrere Stunden. Das Feuer hatte sich so schnell ausgebreitet, dass es teilweise sogar schon auf komplette Bäume übergegriffen hatte und das betroffene Waldgebiet zeitweise in Vollbrand stand. Die Löschwasserversorgung wurde über einen sogenannten "Pendelverkehr" realisiert. Die Kräfte aus Hainstadt wurden unter anderem durch Kräfte aus dem Kreis Offenbach und dem Main-Kinzig-Kreis unterstützt.

Aus Hanau rückten die Einsatzabteilung Klein-Auheim, der Abrollbehälter Wasser aus Steinheim sowie das Großtanklöschfahrzeug der Berufsfeuerwehr Hanau an, zusätzlich waren auch die Feuerwehren aus Seligenstadt und Obertshausen vor Ort. Insgesamt waren über 80 Kräfte und 21 Fahrzeuge im Wald beschäftigt. Auch die Polizei und der zuständige Revierförster waren an der Einsatzstelle. Eine Drohne kam für Luftbildaufnahmen zum Einsatz. Der Einsatz dauerte bis in die Früh um 6 Uhr und wurde am frühen Vormittag fortgesetzt. Gründe waren immer wieder auflodernde Flammen im Unterholz. Die Feuerwehr Hanau rückte um 4 Uhr von der Einsatzstelle ab.

Fotos: 5vision.media


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2