Nach Krebserkrankung zurück: THC Hanau feiert Hockeymädchen um Anni Wein

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause fanden am vergangenen Freitag die Versammlung der Hockeyabteilung und die Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins statt. Die gut besuchte Jahreshauptversammlung war von großer Harmonie und Leichtigkeit geprägt, steht der Traditionsclub im Kurpark so gut da wie noch nie in seiner Vereinsgeschichte. 

Anzeige

anniweinnthc az

Der 1. Vorsitzende Michael Bailly präsentierte die realisierten Großprojekte der vergangenen Jahre, hierzu zählen der Bau der Hockey-Arena im Park mit einem Investitionsvolumen von 1,1 Millionen Euro, die Realisierung der Flutlichtanlage auf fünf Tennisplätzen, die Komplettsanierung der Vereinsgastronomie und des Jugendraums, den Bau der Einfahrt auf das Gelände sowie die Sanierung des Parkplatzes. All dies war nur durch die große Spenden- und Sponsoringbereitschaft und nicht zuletzt die finanzielle Unterstützung durch die Stadt Hanau, den Main-Kinzig-Kreis und das Land Hessen möglich. Die Entwicklung des Vereins zeige sich auch an den Mitgliederzahlen. Selbst während der Pandemie konnte der Club hier zulegen und zählte zum Jahreswechsel 1.434 Mitglieder, ein Plus von 10 Prozent seit 2019. Schatzmeisterin Jutta Klaeren untermauerte in ihrem Bericht die Aussagen Baillys. Durch das Wachstum bei den Mitgliedern sei natürlich auch das Beitragsvolumen angestiegen, ohne die eingeworbenen Mittel seien allerdings die wichtigen Investitionen der letzten Jahre nicht möglich gewesen, alleine für den Bau der Hockey-Arena wurden von 2017 bis 2021 gut 340.000 Euro an Spenden und Werbeeinnahmen eingeworben. Es stehen aber auch weiterhin größere Projekte an, sei es die Komplettsanierung des Bereichs der Ballwand, die in die Jahre gekommene Heizungsanlage das undichte Clubhausdach, die Terrasse am Clubhaus oder auch die Erneuerung des Belags des alten Kunstrasenplatzes.

Mit Lacrosse als neuer Sportart, Special Hockey für Menschen mit körperlichen und/oder geistigen Beeinträchtigungen und einem gemeinsam mit der TG Hanau geschaffenen Angebot für Geflüchtete aus der Ukraine, möchte der Club sich nicht nur breiter aufstellen, sondern auch soziale Verantwortung übernehmen und den Verein vielfältiger machen.

Da in den Jahren 2021 und 2020 die Jahreshauptversammlung wegen der Pandemie ausfallen mussten, hatte der Vorstand entschieden, die insgesamt 68 zu ehrenden Jubilare für mitunter 75 Jahre Vereinszugehörigkeit in einer separaten Feierstunde zu ehren, deren Termin noch bekannt gegeben wird. Die Verleihung des Jugendpreises in der Sportart Hockey fand in der Jahreshauptversammlung statt. Der sichtlich emotional bewegte Michael Bailly erklärte in der von Werner Studemund verfassten Laudatio, dass es in diesem Jahr keine Ehrung für eine Einzelperson gebe, sondern mit den Hockeymädchen der Jahrgänge 2009/2010 eine ganze Mannschaft zu ehren sei. Viele Mitglieder hätten in den vergangenen zwei Jahren die Geschichte von Anni Wein, die wegen einer Krebserkrankung einen Unterschenkel und ein Kniegelenk verlor, hautnah mitbekommen. Ihr größter Wunsch war es, wieder Hockey zu spielen und mit ihren Mädels aus der Mannschaft Gemeinsamkeit zu erleben. Dies zu ermöglichen, sei der Mannschaft in herausragendem Maß gelungen. Der Club ist stolz darauf, solche jugendlichen Mitglieder wie Anni Wein und die Mädchen zu haben.

Bei den Vorstandswahlen wurden der Vorsitzende Michael Bailly, die Schatzmeisterin Jutta Klaeren, der Vorstand für innere Organisation, Achim Bauch und der Leiter der Öffentlichkeitsarbeit Henrik Statz mit dem einstimmigen Votum der Versammlung bestätigt. Der bisherige technische Leiter Wolfgang Lenz übergab sein Amt an Olaf Gerstner, der ebenfalls einstimmig gewählt wurde.

Hockeyversammlung vertagt Vorstandswahlen auf 8. Juli
Unmittelbar vor der Jahreshauptversammlung fand die Versammlung der Hockeyabteilung statt. Direkt zu Beginn der Sitzung wurde der Antrag gestellt, den Tagesordnungspunkt 6, die Wahlen des Abteilungsvorstands, zu streichen und auf den 8. Juli 2022 zu vertagen. Sportwart Jochen Becker erklärte hierzu, dass Gespräche stattgefunden hätten, einen neuen Vorstand zu bilden, um die Vielzahl der Aufgaben der Abteilung neu zu organisieren und auch personell einen Neustart anzugehen. Teile des neuen Teams hätten allerdings kurz vor der Sitzung ihre Kandidatur zurückgezogen, wodurch auch die geplante Neuverteilung der Aufgaben nicht mehr abgebildet werden könne. Grundsätzlich würden die neuen Ideen auch vom bisherigen Vorstand begrüßt, um die Abteilung handlungsfähig zu halten und einen reibungslosen Übergang sicherzustellen, sollen die kommenden Wochen bis zum 8. Juli genutzt werden, um ein schlagkräftiges Vorstandsteam zu finden. Der Antrag zur Änderung der Tagesordnung wurde daraufhin einstimmig bei wenigen Enthaltungen angenommen. An der Unterstützung der Abteilung interessierte Mitglieder sind unabhängig davon, ob sie auch ein Amt ausüben möchten, aufgerufen, sich beim Abteilungsvorstand zu melden. Abteilungsleiter Klaus Walter präsentierte die selbst in der Pandemie gewachsenen Mitgliederzahlen von 595 (davon aktiv 363) im Jahr 2019, 598 (davon aktiv 361) in 2020, 608 in 2021 (davon 378 aktiv) und 654 in 2022 (davon 410 aktiv). Durch die Zunahme bei den Mitgliedern und die bereits bei der letzten Sitzung beschlossene Erhöhung der Trainingspauschale haben sich die finanziellen Möglichkeiten verbessert, um perspektivisch einen dritten hauptamtlichen Trainer zu beschäftigen. Auch wenn diese personelle Verstärkung möglich sei, sind die Aufgaben der Abteilung nur durch die Unterstützung der ehrenamtlichen Helfer, den Förderverein Hockeyjugend und die zahlreichen Sponsoren zu bewältigen. Sportwart Jochen Becker präsentierte die Platzierungen der aktiven Mannschaften in den Wettbewerben. Die 1. Damenmannschaft belegt in der Feldsaison 2021/2022 den 1. Platz in der Regionalliga Süd-Deutschland und sicherte sich in der Hallensaison 2021/22 Platz 3 in der 2. Regionalliga Süd-Deutschland. Die 1. Herren stehen in der Feldsaison 2021/22 auf Platz 2 der 1. Regionalliga Süd-Deutschland und in der Halle auf Platz 2 der 2. Regionalliga Süd-Deutschland. Die zweiten Mannschaften bewegen sich jeweils im Mittelfeld der Oberliga Hessen. In der Hockeyjugend wurden von Jugendwartin Gretel Lohstöter die folgenden Ergebnisse erzielt werden:

Feldsaison 2021
⦁ WU12/16/18 4. Platz
⦁ WU14 Vize-Hessenmeister
⦁ MU18 Pokalsieger
⦁ MU14 3. Platz

Hallensaison 2021/22
⦁ WU16/18 Vize-Hessenmeister
⦁ WU14 4. Platz - WU14 II Hessen Pokalsieger
⦁ MU12/14 4. Platz

Nach dem erfolgreichen Start in die Saison mit dem Bernd-Monsau-Gedächtnis-Turnier wird das 8-Nationen Turnier der U18-Nationalmannschaften aus Holland, Belgien, Deutschland, England, Irland, Spanien, Österreich und Schottland vom 11. Bis 17 Juli sicher ein sportliches Highlight. Malte Heissel gab einen Überblick über die Vielzahl der Aufgaben der Abteilungsleitung und wie die aktuellen Verantwortlichkeiten definiert sind. Der bestehende Vorstand wird schon heute von den Torhüterbeauftragten, dem Schiedsrichterbeauftragten, der Betreuerin der Social Media Kanäle und im Bereich der digitalen Buchungssysteme unterstützt. Sinnvoll wären zudem Unterstützer für Spenden- und Sponsoringakquise, das Thema Leistungssport, Schulhockey, IT sowie ein Sprecher für die Co-Trainer. All diese Funktionen sollten bei der Neuwahl des Vorstandes und der Unterstützer am 8. Juli berücksichtigt werden.


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2