„Pioneer Park“ in Hanau öffnet seine Tore

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das Klima-Pionier-Quartier in Hanau, gefördert durch das Bund-Land-Städtebauförder- programm "Wachstum und nachhaltige Erneuerung", bzw. den "Investitionspakt Soziale Integration im Quartier" und hier im Besonderen die Maßnahmen im Pioneer-Park-Hanau stehen am Tag der Städtebauförderung am 14. Mai 2022 im Mittelpunkt. In Sachen Innovation, Nachhaltigkeit, moderner Mobilität und digitaler Infrastruktur gilt die Entwicklung des Areals als ein Vorzeigeprojekt.

pioneeroefnettore az

Interessierte Besucherinnen und Besucher können an diesem Tag einen Blick ins Quartier und auf den Umsetzungsstand der einzelnen Maßnahmen werfen. So ist z.B. auch die mit Mitteln des "Investitionspaket Soziale Integration im Quartier" umfänglich geförderte Kindertagesstätte Pioneer zugänglich und kann in Teilen besichtigt werden. Die ebenfalls geförderten, noch in Planung befindlichen Freiflächengestaltungen im Gebiet werden vorgestellt, ebenso das Konzept und die räumliche Verortung des "Bildungscampus Pioneer" der genauso auf dem Areal verwirklicht werden soll.

Der Tag steht unter dem Motto "Wir im Quartier" und neben vielen Sinneseindrücken gibt es eine Reihe von interessanten Vorträgen, so informiert etwa um 14 Uhr Bürgermeister Axel Weiss-Thiel in der Kindertagesstätte über bildungspolitische Ziele und Konzepte der Stadt, Astrid Weiermann, Betriebsleiterin des Eigenbetriebs Hanau Kindertagesbetreuung ergänzt zu Themen wie Inklusion, Vielfalt und soziales Miteinander und Architekt Stefan Rappold  zeigt, wie die Umsetzung dieser Ziele dann auch durch die räumlichen und bauliche Verknüpfung von KiTa und Grundschule erreicht werden kann.

Bei dem Besuch im des "PioneerMakers Campus", einer Besichtigung des modernen Heizwerks oder dem Gang über das Gelände erlangt man einen Eindruck von dem zeitgemäßen und innovativen Quartier wo nach Fertigstellung einmal über 5.000 Menschen ein Zuhause haben werden.

Verschiedene Wohnformen für die unterschiedlichsten Bevölkerungsgruppen, neue Arbeitsformen wie im "PioneerMakers Campus", nachhaltige und ökologische Bebauung, eines der größten E-Ladenetze des Landes, digitale High-Speed-Versorgung – der "Pioneer-Park-Hanau" glänzt durch zukunftsweisende Konzepte, Vorhaben und Angebote, ein überaus gelungenes Beispiel für die Konversion ehemaliger Militärgelände.

Für die Entwicklung und Vermarktung des fast 50 Hektar großen Areals im Stadtteil Wolfgang hatte die Bauprojekt Hanau GmbH, eine Tochter der Stadt Hanau seinerzeit gemeinsam mit der DSK-BIG-Gruppe, einem der führenden Städte- und Flächenentwickler Deutschlands, eine eigene Gesellschaft gegründet, die LEG Hessen-Hanau GmbH. Diese kann bisher eine durchaus positive Bilanz vorweisen. Annähernd das komplette Areal ist inzwischen an verschiedene Investoren mit den unterschiedlichsten Bauvorhaben vergeben. Viele davon, sind zwischenzeitlich bereits saniert, beziehungsweise gebaut und bezogen worden, andere befinden sich aktuell in der Umsetzung.

Eine Vielzahl von Angeboten ermöglicht es den Besucherinnen und Besuchern sich zwischen 10 und 16 Uhr zu informieren: Im Gebäude der PioneerMakers verspricht ein informatives Vortragsprogramm wertvolle Hintergrundinformationen zu Projekten im Quartier Pioneer Park. Um 10 und 13 Uhr erläutern die "PioneerMakers" ihr Projekt, das unter anderem Raum für neue Arbeitsformen, Co-Working-Flächen, Gastronomie, Büroräume, Werkstätten und mehr vereint. Über "Innovative Quartiersversorgung" mit Breitbandinternet, klimaneutraler Energie und mehr wird um 10.30 Uhr und 13.30 Uhr informiert. Stadtentwickler Martin Bieberle stellt um 11 Uhr das städtebauliche Strukturkonzept für den "Pioneer Park" vor, der mittlerweile als Vorreiter und Musterbeispiel für die Konversion ehemaliger Militärflächen gilt. Um 11.30 Uhr wird über erste Ideen zum "Bildungscampus Pioneer" berichtet und um 12 Uhr steht das Konzept der Freiraumgestaltung mit dem "Grünen Bogen" und der "Landmarke" auf dem Programm. Das zukunftsweisende (E-) Mobilitätskonzept wird in einem Vortrag um 12.30 Uhr vorgestellt.

Fortlaufende Führungen gibt es zwischen 10 Uhr und 14 Uhr durch das neue Heizwerk des Viertels, das bereits jetzt die bezogenen Wohnungen im Viertel klimaneutral mit Wärme versorgt. Von 12 bis 15 Uhr gibt es zudem an der Kindertagesstätte ein "Pop Up-Wohnzimmer", wo sich die neuen Bewohnerinnen und Bewohner des Viertels zum Gedankenaustausch treffen und Ideen für das Quartier einbringen können.

Die Veranstaltungen im Rahmen des "Tages der Städtebeförderung" und die beschriebenen Bereiche des "Pioneer Park" sind für alle Interessierten frei und kostenlos zugänglich. Es wird allerdings darauf hingewiesen, dass es sich hier teilweise noch um Baustellen handelt und deshalb ein barrierefreier Zugang nicht überall möglich ist. Weitere Informationen zum "Tag der Städtebauförderung" und das detaillierte Programm gibt es unter www.tagderstaedtebaufoerderung.hanau.de im Internet.

Für die Besucherinnen und Besucher des Pioneer Park hat die BAUprojekt Hanau als Veranstalter noch einen Tipp parat: Im Anschluss der Visite im Pioneer Park lohnt sich ein Abstecher zum Stadtteilfest in Wolfgang, das ab 14 Uhr stattfindet. Auch hier lohnt sich ein Besuch allemal und so kann man das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden und einen erlebnisreichen Tag in Hanaus aufstrebendem Stadtteil verbringen.

Quelle: Stadt Hanau


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2