Vortrag: „Zauberglaube und Hexenprozesse in der Grafschaft Hanau-Münzenberg“

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Dienstag, 10. Mai. April 2022, 19.30 Uhr referiert der Peter Gbiorczyk in seinem Vortrag über das Thema „Zauberglaube und Hexenprozesse in der Grafschaft Hanau-Münzenberg“ im Schlossgartensaal/Mensa der Karl-Rehbeinschule in Hanau.

Thematisiert wird der Zauberglaube dieser Epoche und der Umgang mit ihm in den Dörfern und Städten der Grafschaft und in den Orten, die mit anderen Herrschaften gemeinsam regiert wurden. Damit eng verbunden und mit besonderem Schwerpunkt geht es um Darstellung und Analyse der aufgrund von Anklagen Einzelner oder ganzer Gemeinden bei der weltlichen Obrigkeit beantragten und von ihr in der Region von Schlüchtern bis Alzenau durchgeführten zahlreichen Hexenprozesse.

Nach den derzeitigen Erkenntnissen zur Corona-Pandemie sind folgende Auflagen für eine verantwortungsvolle Durchführung dieses Vortrags zu beachten: Maximaler Personeneinlass:  fünfzig Besucher, Tragen von Masken und Abstand 1,5 Meter. Eine sichere Platzzusage kann nur bei Voranmeldung mit Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfolgen.

Der Vortrag wird von der Kooperation – Hanauer  Geschichtsverein 1844 e.V., Interessengemeinschaft Hanauer Altstadt e.V., der Volkshochschule Hanau und der Karl-Rehbeinschule getragen und ist gebührenfrei. Der Eingang zum Schlossgartensaal erfolgt über den Schulhof, der über den Schlossgartenzugang Nordstraße zu erreichen ist. Parken im Schlossgarten und im KRS-Schulhof ist nicht möglich.


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2