kickenlesen az

kickenlesen az1

kickenlesen az2

kickenlesen az3

Bei der Auftaktveranstaltung im Lese Café der Stadtbibliothek Hanau im Kulturforum Hanau begrüßte Stadträtin Karin Dhonau die Jungen und Mädchen der D-Jugend des VfR 1925 Kesselstadt mit dem Jugendleiter Klaus Reinhardt und dem Trainer Orhan Tasdemir.

"Vor euch liegt ein tolle Zeit!", versprach sie den jungen Teilnehmenden. "Bücher ermöglichen es euch in fremde Welten einzutauchen und großartige Abenteuer zu erleben." Das Programm von "Kicken & Lesen" biete aber auch jede Menge reale Action, so die Stadträtin. Zum Auftakt durften die jungen Kickerinnen und Kicker mit ihren Bällen zwischen den Regalen durch die Stadtbibliothek dribbeln und ernteten damit jede Menge überraschte Blicke von den Besucherinnen und Besuchern, bevor es im Anschluss zur Führung durch die Räume und zum Lesetest ging.

Auch für die nächsten sieben Termine ist so einiges geplant: Zum ersten Mal können die diesjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Langen Nacht in der Stadtbibliothek beim Makerspace mit Simeon Hofmann lernen, wie man Roboter programmiert und sich bei einem Fifa Turnier auf der Playstation im e-sport messen und einen Pokal gewinnen. Auch Yoga, ein Quizz, Buchspeed-Dating und Abschlussgrillen stehen auf dem Programm. Das absolute Highlight von Kicken & Lesen Hanau wird sicherlich der geplante Besuch im Eintracht Museum und die Besichtigung des Waldstadions am 6. Mai 2022, einen Tag nach dem Rückspiel gegen Westham United im Halbfinale der Europa League.

Seit 2016 führt die Stadtbibliothek Hanau in Kooperation mit verschiedenen Hanauer Fußballvereinen das Projekt Kicken & Lesen Hanau durch. Ziel ist es, die Sozial- und Lesekompetenz und vor allem die Leselust der jeweiligen D-Jugendmannschaften über das Kicken und alles was dabei Spaß macht an den acht Projekttagen zu fördern.

"Nachweislich nimmt die Leselust bei Jungen im Alter zwischen 10 und 14 Jahren rapide ab und andere Interessen wie beispielsweise das Fußballspielen treten in den Vordergrund", berichtet Edith Reusswig, Projekt-Koordinatorin in der Stadtbibliothek. Dieser Entwicklung wolle man entgegenwirken: "Kicken und Lesen schließt sich gegenseitig nicht aus, auch das Lesen kann für Fußballer "cool" sein", so Reusswig. "Das Projekt wirkt sich nachhaltig auf die zukünftigen Bildungschancen der teilnehmenden Jungen aus, die im Verlauf die Nutzungsmöglichkeiten einer modernen Bibliothek mit ihren vielfältigen Angeboten kennenlernen. Im Anschluss an das Projekt wissen die Jungen die Stadtbibliothek Hanau als ‚ihre Bibliothek‘ zu schätzen, wie die letzten Jahre eindrucksvoll gezeigt haben", fügt Martin Hoppe, Fachbereichsleiter Kultur, Stadtidentität und Internationale Beziehungen hinzu.

Als zusätzliche Betreuerin konnte in diesem Jahr wieder Hanae Boukraa, die die B-Jugend des FC Rot Weiß Großauheim trainiert, gewonnen werden. Für die Hanauer Stadtbibliothek wird wieder Noah Engelhaupt das Projekt an allen Projekttagen begleiten. 


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2