Platz für inklusive Mobilität: Fahrradraum im Kinopolis-Parkhaus

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Menschen zusammenbringen, Barrieren verringern, Teilhabe ermöglichen – das sind einige der wichtigsten Ziele des Vereins Menschen in Hanau.

Anzeige

Innerhalb des Programm-Angebots sollen Interessierte daher vielfältige Möglichkeiten haben, sich zu beteiligen. Beliebt sind unter anderem die inklusiven Fahrradtouren, für die gemeinsam mit dem ADFC Main-Kinzig ein besonderes Tandem angeschafft wurde. Bislang fehlte jedoch ein geeigneter Platz, um das Fahrrad sicher und einfach zugänglich abzustellen. Inzwischen wurde hierzu jedoch Abhilfe geschaffen: Die Hanauer Parkhaus GmbH hat dem Verein im Parkhaus Kinopolis 2 einen Fahrradraum zur Verfügung gestellt.

"Für uns ist der Standort ideal. Er liegt direkt neben unseren Büroräumen und ist zudem komplett barrierefrei erreichbar", erzählt Sylvie Janka vom Verein Menschen in Hanau. Bislang hatten die Vereinsmitglieder das Rad immer durch das Treppenhaus des nebenan liegenden Hauses am Steinheimer Tor befördern müssen. "Das war natürlich sehr umständlich und leicht ist das Fahrrad auch nicht. Von daher sind wir sehr froh über diese neue Lösung." Der Fahrradraum wird nicht nur als Abstellort dienen, sondern auch für eventuell anfallende Reparaturen an den Fahrrädern genutzt werden.

Der Standort im Erdgeschoss des Parkhauses Kinopolis 2 wurde von der Hanauer Parkhaus GmbH vorgeschlagen. Der Raum ist eingezäunt, abschließbar und erstreckt sich über zwei ehemalige PKW-Parkplätze. Bei der Errichtung konnte der städtische Betrieb auf die Erfahrung aus der Errichtung eines Mikrodepots im Parkhaus Congress Park zurückgreifen. Beleuchtung ist ebenso vorhanden wie eine Stromversorgung. Diese ermöglicht es, die Akkus des elektrisch unterstützten, inklusiven Tandems wieder aufzuladen.

Dank des programmierbaren Schlosses sind die Räder vor Ort sicher untergebracht. Auf einen gestohlenen oder verloren gegangenen Schlüssel kann umgehend reagiert werden. "In einem solchen Fall können wir umgehend das Schloss umprogrammieren. Ein Zugang ist mit dem alten Schlüssel dann nicht mehr möglich", erklärt Uwe Winter, Prokurist der Hanauer Parkhaus GmbH. Perspektivisch möchte der Verein das Rad nicht nur für eigene Touren nutzen. "Unsere Tandems teilen wir gerne mit den Bürgern der Stadt. Entsprechend arbeiten wir daran, ein Booking-System aufzusetzen", sagt Vereinsvorstand Dr. Daniel Neß. Damit soll es möglich sein, eines oder mehrere der Vereinsräder für ein bestimmtes Datum zu reservieren und auszuleihen. Sukzessive soll sich der Fahrrad-Fuhrpark des Vereins noch erweitern.

Die Initiative "Menschen in Hanau” ist 2015 als Projekt der Stadt Hanau im Rahmen der Modellregion Inklusion zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration entstanden. Im August 2020 gründete sich daraus der "Menschen in Hanau e.V." Unter anderem unterstützt von der Stadt Hanau stellt der Verein aktuelle Informationen und Tipps rund um Themen wie Gesundheit, Barrierefreiheit, Selbstbestimmtheit und Freizeit bereit. Mit vielfältigen Angeboten möchte der Verein einen Beitrag dazu leisten, die Menschen in der Stadt miteinander zu vernetzen.

fahrradraumjhu az

Freuten sich über die Einweihung des neuen Fahrradraums: Peter Alt, Julika Portscher, Vorstandsmitglied Daniel Neß, Prokurist Uwe Winter, Gaby Möser, Jochen Rempel, Sylvie Janka und Andreas Herchenröther (von links).


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2