Medienzentrum Hanau kooperiert mit Goethe-Uni Frankfurt

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Digitale Werkzeuge im Matheunterricht" ist der Name der Fortbildungsveranstaltung für Lehrkräfte und Lehramtsstudenten, die in Kooperation zwischen dem Medienzentrum Hanau und der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt, unter anderem auch im neuen DigiLab.schule in Hanau durchgeführt wird.

Anzeige

Auf Einladung von Thomas Masztalerz, dem Leiter des Medienzentrums, der für die Förderung und Entwicklung der Mediennutzung an den Hanauer Schulen zuständig ist, besuchten Bürgermeister Axel Weiss-Thiel (SPD) und Helge Messner, Vorsitzenden des Ausschusses für Kultur, Schule und Sport der Stadtverordnetenversammlung, jüngst die Fortbildungsveranstaltung im DigiLab.schule, dem interkommunalen Schulungszentrum im Stadtteil Lamboy, um mehr über die ungewöhnliche Kooperation zwischen Uni und Medienzentrum zu erfahren, die in Zukunft noch weiter ausgebaut werden soll.

"Es handelt sich hier um eine außerplanmäßige Fortbildungsveranstaltung für Lehrkräfte zum Thema "Digitale Werkzeuge im Matheunterricht" und ist gleichzeitig Teil eines Seminars für Studentinnen und Studenten des Instituts für Didaktik der Mathematik, erläuterte Masztalerz. "Dieses Seminar soll der Auftakt für weitere zukünftige Kooperationen mit der Uni Frankfurt sein." Der Kontakt zur Uni sei über Dozent, Jan Löffert - Referendar am Staatlichen Schulamt in Hanau – entstanden, erläutert der Leiter des Medienzentrums. Löffert und die Mathematikdidaktik-Professorin Jessica Hoth seien das Bindeglied zwischen der Uni Frankfurt und dem Medienzentrum Hanau und weiteren Kooperationen mit dem Medienzentrum gegenüber aufgeschlossen. "Auf diese Weise kann sich das Medienzentrum Hanau dauerhaft als Kompetenz- und Fortbildungszentrum etablieren", freut sich Masztalerz.

Mit der Universitätskooperation lotet Masztalerz Möglichkeiten und Grenzen aus, um Lehrkräften aufzuzeigen, wie die neuen digitalen Werkzeuge im Unterricht gewinnbringend eingesetzt werden können. Dabei werden die Angebote des Medienzentrums als kooperative und kommunikative Veranstaltungen angeboten, die letztendlich eine Arbeitserleichterung für Lehrkräfte darstellen, die gezielt Unterrichtsvorbereitung mit neuen digitalen Werkzeugen gemeinsam vorantreiben können. "Allerdings verdeutlichte die Vorbereitung und Planung des Kooperationsprojektes, dass das Medienzentrum dringend weiteres Personal benötigt, um den digitalen Wandel auch im Schulunterricht wissenschaftlich sinnvoll zu begleiten und die Lehrkräfte fit zu machen mit den neuen digitalen Werkzeugen bereichernd umzugehen", betonte Masztalerz.

"Wir als Schulträger haben ein großes Interesse an dieser und weiteren, ähnlich gelagerten, Kooperationen zum Thema Medienbildung und DigitalPakt", sagte Weiss-Thiel. Der Auf- und Ausbau eines interdisziplinären Fortbildungsnetzwerkes für die Verbesserung der Lehrerfortbildung im Bereich der digitalen Kompetenzen sei daher sehr zu begrüßen. 

medienzngoethe az

medienzngoethe az1

medienzngoethe az2


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2