Zehn qualifizierte Betreuungskräfte erhalten ihre Zertifikate

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Voller Stolz nahmen neun Frauen und ein Mann vor der Volkshochschule Hanau ein Zertifikat von Bürgermeister Axel Weiss-Thiel (SPD) entgegen, welches besagt, dass sie an der "Qualifizierungsreihe für Personal ohne pädagogischen Abschluss im Pakt für den Nachmittag" erfolgreich teilgenommen haben.

Anzeige

Es gratulierten zum Abschluss zudem ihre Referentinnen und Referenten, Elke Hohmann, Leiterin der VHS, Philipp von Gierke vom Staatlichen Schulamt, Patrizia Stöhr, Koordination Qualifizierung VHS, sowie Schulleitungen und Vertretungen von Limes-Schule, Anne-Frank-Schule und Erich-Kästner-Schule.

"Sie haben insgesamt 88 Unterrichtsstunden berufsbegleitend absolviert, um sich für ihre Tätigkeit – die Arbeit mit Kindern im Rahmen der Nachmittagsbetreuung an Schulen – fortzubilden. Darauf können Sie stolz sein!", sagte Weiss-Thiel. "Gemeinsam mit dem Land Hessen bauen wir die Ganztagsbetreuungsangebote an den Hanauer Grundschulen im "Pakt für den Nachmittag" (PfdN) nach und nach aus. Die erste Pilotschule war die August-Gaul-Schule. Es folgte die Brüder-Grimm-Schule und die Anne-Frank-Schule, Wilhelm-Geibel-Schule und die Limes-Schule. Ab dem 1. August wird dann auch die Erich-Kästner-Schule Pilotschule sein!" Es sei wichtig– insbesondere in Zeiten der Personalknappheit in der Kinderbetreuung – auf qualifizierte Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger zählen zu können.

Für Betreuungskräfte in der Ganztagsbetreuung ohne pädagogischen Abschluss wird ein besonderer Qualifizierungsbedarf gesehen, damit Kinder im Grundschulalter sich bestmöglich entwickeln können. In Zusammenarbeit mit dem Schulverwaltungsamt hat die Volkshochschule (vhs) Hanau eine Qualifizierungsreihe entwickelt, die genau diesen Bedarf deckt. "Ein wichtiger Teil der Fortbildung besteht darin, die eigenen Erfahrungen in der Betreuung mit dem neu Gelernten zu verbinden. Damit werden die eigenen Kompetenzen erweitert und können sofort in die Praxis umgesetzt werden", erläuterte Elke Hohmann, Leiterin der Volkshochschule Hanau. In Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Schulamt und deren Referenten seien zudem die rechtlichen Aspekte der Schulkindbetreuung im Kurs behandelt worden. Für die Gestaltung von freien Angeboten in der Schulkindbetreuung führten Kursleitungen aus den Bereichen Kultur, Kreativität, Theater oder Naturwissenschaften Workshops innerhalb des Lehrganges durch.

Das Zertifikat "Qualifizierungsreihe für Personal ohne pädagogischen Abschluss im Pakt für den Nachmittag" wird hessenweit von allen PfdN-Schulträgern anerkannt. Zur Erlangung des Zertifikats ist die regelmäßige Teilnahme am Lehrgang sowie eine schriftliche Abschlussarbeit, eine Präsentation und eine erfolgreiche Teilnahme an einem Kolloquium notwendig. Die frischgebackenen Absolventinnen und Absolventen des Kurses sind Samantha Alger, Ülkü Atmaca, Petra Aust, Marilena Constantinescu, Phillip Koziarek, Silvia Pelosi, Cornelia Reuther, Claudia Voll, Sonja Waldschmidt, Heike Walter.

zehnebetreuung az


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2