Erlös der „Open Stage“ geht an das Kinderhilfswerk Ukraine

Auch eine Modenschau zu Ehren von Ulla Röhrs war Teil der diesjährigen "Open Stage". Copyright: Stadt Hanau / BGF Hendrik Nix

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Gesungen, getanzt und launig gereimt wurde im Amphitheater Hanau für den guten Zweck vor rund zwei Wochen.

Anzeige

Bei der "Open Stage" zeigten Mitwirkende der diesjährigen Brüder Grimm Festspiele ihre vielfältigen Talente jenseits der Märchenbühne, auf der sie das Publikum normalerweise erleben kann. Ein besonderer Höhepunkt war dabei eine Modenschau zu Ehren von Ulla Röhrs.

Von den Einnahmen des Abends kommen jeweils 5 Euro pro Karte dem Kinderhilfswerk Ukraine zu Gute. Ganze 1705,00 Euro sind so zusammengekommen. Festspiel-Intendant Frank-Lorenz Engel zeigte sich stolz auf sein Ensemble: "Was die Mitwirkenden der Festspiele hier jedes Jahr in ihrer Freizeit für den guten Zweck auf die Bühne bringen, ist einfach großartig und eine tolle Geste. Und wenn dabei auch noch ein so schöner Betrag für eine karitativ tätige Einrichtung dabei herumkommt, freue ich mich natürlich umso mehr."

Das Kinderhilfswerk Ukraine e.V. hilft notleidenden ukrainischen Waisen und Witwen. Die Projekte berücksichtigen neben schulischer und beruflicher Ausbildung immer die Komponenten Gesundheit und Ernährung. Durch die Spenden wird nicht nur das einzelne Kind unterstützt, sondern auch die zugehörige (Rest-)Familie. Der Verein trägt sich zu 100 Prozent durch seine ständig wachsende Zahl an Spenden. Weitere Informationen zu ihrer Arbeit gibt es unter http://www.kinderhilfswerk-ukraine.de

modehcatwalk az

Auch eine Modenschau zu Ehren von Ulla Röhrs war Teil der diesjährigen "Open Stage". Copyright: Stadt Hanau / BGF Hendrik Nix


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2