Hanau: Polizist trägt 13-jährigen Rollstuhlfahrer huckepack in den zehnten Stock

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Als Retter in der Not haben sich am Samstagabend zwei junge Hanauer Polizeibeamte für eine Mutter und deren 13 Jahre alten Jungen im Stadtteil Kesselstadt erwiesen. Die Mutter und ihr Sohn, der aufgrund einer geistigen und körperlichen Einschränkung auf einen Elektrorollstuhl angewiesen ist, wollten gegen 19 Uhr in ihre Wohnung, die sich im zehnten Stock eines Hochhauses befindet.

Anzeige

Wie die Mutter den Beamten am Telefon schilderte, soll einmal mehr der Aufzug defekt gewesen sein. Da andere Hilfe nicht zu bekommen war, habe sie sich mit der Misere schließlich an die Polizei gewandt. Die beiden jungen Beamten überlegten nicht lange und entschlossen sich, Mutter und Sohn zu helfen. Während einer den Jungen huckepack nahm und bis ganz nach oben zur Wohnungstür trug, nahm ihm sein Kollege Waffe, Funkgerät und Schutzweste ab.

Gemeinsam mit der Mutter gelang es den beiden Polizisten auf diese Weise, nicht nur den Jungen in die Wohnung zu bringen, sondern im Anschluss auch noch den robusten Elektrorollstuhl über das Treppenhaus in den dritten Stock zu hieven, wo er sicher untergestellt werden konnte. Über so viel Hilfsbereitschaft der Polizei waren nicht nur Mutter und Sohn, sondern weitere Hausbewohner, welche die schweißtreibende Aktion mitbekommen hatten, sichtlich erfreut.

 


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2