Summende Bewohner ziehen ins „Grüne Wohnzimmer“ im Fronhof

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die gärtnernden Anwohnerinnen und Anwohner von Hanaus erstem innerstädtischen Urban-Gardening-Projekt müssen sich um die Bestäubung ihrer Pflanzen künftig keine Sorgen mehr machen.

Anzeige

Pünktlich zum Wochenende "Hanau macht Lust auf Zukunft", das die Hanau Marketing GmbH (HMG) von Freitag, 16. September, bis Sonntag, 18. September, mit einer Fülle an vom Nachhaltigkeitsgedanken geprägten Veranstaltungen in der Innen- und Altstadt ausrichtet (wir berichteten), wird ein Bienenvolk neben den Hochbeeten das "grüne Wohnzimmer" im Fronhof bereichern und kann vom Publikum besichtigt werden.

Eine Hobby-Imkerin, die das Projekt umsetzt, sieht in der Urban-Gardening-Fläche "perfekte Voraussetzungen für die Bienenhaltung, da die städtische Umgebung den summenden Bewohnern im Gegensatz zu ländlichen Monokulturen ein reichhaltiges und kontinuierliches Nahrungsangebot bietet und die Tiere dabei kaum Insektiziden oder Pestiziden ausgesetzt sind". Oberbürgermeister Claus Kaminsky freut sich, dass die geplante Ansiedlung eines Bienenvolks in der Urban-Gardening-Area des Fronhofs noch in diesem Spätsommer umgesetzt werden kann: "Die Ansiedlung eines Bienenvolks leistet einen weiteren Beitrag zur Artenvielfalt, nachhaltigen Stadtentwicklung sowie Bildung und Sensibilisierung für nachhaltige Lebensstile." Bei der Planung der Anlage wurde bereits eine naturbelassene kleine Blühwiese im Fronhof vorbereitet.

Der Platzbedarf für die Ansiedlung der summenden Helfer ist dabei gering: Rund zwei Quadratmeter pro Bienenvolk sind ausreichend; positioniert werden soll der Bienenkasten wenige Meter von den bestehenden Hochbeeten entfernt. Die Imkerin setzt einen so genannten "Ableger" ein – ein kleines Bienenvolk aus einer kleinen Magazinbeute, das aus einem starken Wirtschaftsvolk gebildet wurde. So können schon die ersten Bienen die restlichen Sommerwochen im Fronhof genießen und anschließend dort überwintern. Im Frühjahr kann dieses Volk dann direkt loslegen und der Bienenstand ist gegebenenfalls um weitere Völker erweiterbar. Die angesiedelten Bienen stammen ausschließlich von der Rasse Carnica, deren Charakter als sehr sanftmütig und produktiv gilt.

Aktuell unterhält die 30-jährige Hobby-Imkerin, die auch Mitglied im Imkerverein Nidderau-Schöneck ist, drei Bienenvölker auf einem Gartengrundstück in Hanau-Mittelbuchen. Weil ihr das Hobby große Freude macht, hat sie schon länger Ausschau nach einem weiteren geeigneten Standort gehalten. Der Ertrag der Honigernte steht dabei für sie nicht im Vordergrund, sondern eine artgerechte Bienenhaltung und der Naturschutz. In Abstimmung mit der Pop-up-Gastronomie "Wirtschaft im Hof", über deren Wirt Uwe Kannengießer der Kontakt mit der Hanau Marketing GmbH erfolgte, überlegt sie nun, den im nächsten Jahr geschleuderten Honig "Made in Fronhof" auch dort für einen guten Zweck zu verkaufen. "Ein paar Kilo können schon zusammenkommen", freut sich die Hobby-Imkerin auf "den optimalen innerstädtischen Standort" für ihr neues Bienenvolk und die erste Ernte.

Während des Wochenendes "Hanau macht Lust auf Zukunft" – an dem in der ganzen Stadt und auch im Fronhof und auf dem Schlossplatz verschiedene Veranstaltungen geplant sind – können alle Interessierten einen Blick in den Urban-Gardening-Bereich inklusive des neuen Bienenkastens werfen.  Unter anderem wird vom 16. bis 18. September auf dem Schlossplatz anlässlich des World-PARK(ing)-Days das PARKing-Weekend ausgerichtet, bei dem neue Konzepte für die Nutzung von Parkplätzen vorgestellt werden. Dazu werden auf dem, das ganze Wochenende über autofrei gehaltenen Platz, Sitz- und andere Stadtmöblierungen vorgestellt, die für Verweilmöglichkeiten sorgen. Auf dem Schlossplatz, der auch in die Gastro-Nacht am Freitag, 16. September, eingebunden ist, wird eine zentrale Bühne installiert, auf der es an allen Tagen Live-Musik gibt. Zudem gibt es einen großen Gastro-Bereich und Kunstaktionen auf dem Schlossplatz. Im alten Kanzleigebäude gibt es die Ausstellung "Hanau in der Welt – Uwe Kannengießer" zu sehen und ein "Mini-Kino" ist dort geplant.

Ausführliche Infos zum ersten innerstädtischen Urban Gardening-Projekt und zum Wochenende "Hanau macht Lust auf Zukunft" gibt es auf  www.hanau-erleben.de 


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2