Vortrag: „Eine Festung nach niederländischer Manier für die Neustadt Hanau“

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Dienstag, 20 September 2022, 19.30 Uhr referiert Dr. Michael Müller in der Vortragsreihe „425 Jahre Hanauer Neustadt“ über das Thema „Eine Festung nach niederländischer Manier für die Neustadt Hanau“ im Schlossgartensaal/Mensa der Karl-Rehbeinschule in Hanau.

Anzeige

Ab 1597 entstand für die Planstadt Neu-Hanau eines der für die damalige Zeit modernsten Festungssysteme. Die bestehende Festung der Altstadt aus der Mitte des 16. Jahrhunderts wurde nach Süden erweitert, wobei neue Befestigungstechniken angewandt wurden, deren Impulse der Bauherr Graf Philipp Ludwig II. aus den Niederlanden und Frankreich erhalten hatte.

Der Vortrag beleuchtet den Bau und die ausgefeilte Architektur der neuen Anlage zwischen Altstadt, Kinzig und Main, ihre Unterschiede zur Befestigung Alt-Hanaus und ihre Bewährung im Dreißigjährigen Krieg. Nach den derzeitigen Erkenntnissen zur Corona-Pandemie sind folgende Auflagen für eine verantwortungsvolle Durchführung dieses Vortrags zu beachten: Maximaler Personeneinlass:  fünfzig Besucher, Abstand 1,5 Meter. Eine sichere Platzzusage kann nur bei Voranmeldung mit Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfolgen.

Der Vortrag wird von der Kooperation – Hanauer  Geschichtsverein 1844 e.V., Interessengemeinschaft Hanauer Altstadt e.V., der Volkshochschule Hanau und der Karl-Rehbeinschule getragen und ist gebührenfrei. Der Eingang zum Schlossgartensaal erfolgt über den Schlossgarteneingang Nordstraße, der zum Schulhof der KRS führt.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2