Radarkontrolle vor Schule in Hanau: Fast alle zu schnell

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Mit Schulbeginn nach den Winterferien führten Beamtinnen und Beamte der Polizeistation Hanau I mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei aus Mühlheim am Dienstagmorgen im Alten Rückinger Weg in Hanau in Höhe der Hohen Landesschule Geschwindigkeitsmessungen durch. Zum Schutz der Schülerinnen und Schüler überwachten die Ordnungshüter in der Zeit von 8.45 bis 11 Uhr und 12.45 bis 15 Uhr den Straßenverkehr mit dem Lasergerät.

Anzeige

Die Polizisten überprüften 62 Fahrzeuge und 79 Personen, wobei sie über 60 Verstöße wegen Geschwindigkeit ahndeten. Unter anderem war ein 38 Jahre alter Mann mit seinem Audi in die Radarfalle gefahren, der bei erlaubten 30 Stundenkilometern mit 24 km/h zu schnell unterwegs war. Darüber hinaus stellten die Schutzleute auch Gurtverstöße fest, die entsprechend geahndet wurden. Zudem war ein Autofahrer augenscheinlich unter Drogeneinfluss unterwegs.

"Die Bevölkerung nahm die Verkehrskontrolle sehr positiv auf. Die Verkehrssicherheit, insbesondere an Schulen, ist ein wichtiges Thema, insofern werden die Beamtinnen und Beamten auch weiterhin ein Augenmerk darauf haben", teilt die Polizei mit.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2