Das AJOKI plane nun, für den kommenden Sommer einen Ort der Begegnung, Vielfalt und des außerschulischen Lernens in der Hanauer Altstadt zu schaffen. Der Stadtschülerrat Hanau steht AJOKI tatkräftig bei Seite.

Am vergangenen Montag traf sich Elias Kolbe vom AJOKI gemeinsam mit den beiden Stadtschulsprechern Max Tischberger und Anton Bayer vom Hanauer Stadtschülerrat. Thema des Treffens war der Plan Kolbes, außerschulischen Lernraum für Jugendliche in Hanau zu schaffen. Nach intensivem Austausch stellte man folgende, konkrete Planung auf: „Von Jugendlichen für Jugendliche ist das Motto. Im Sommer soll vor allem der Außenbereich des AJOKIs ein offener Raum der Begegnung, Vielfalt und des außerschulischen Lernens sein. Ganz ohne den Zwang, Speisen und Getränke erwerben zu müssen, werden sich Jugendliche dort gemeinsam treffen können. Das AJOKI erhofft sich davon, ein Projekt aufzubauen, in dem Jugendliche Angebote für andere Jugendliche anbieten zu können. Beispielsweise könnte es Filmeabende auf der Terrasse, offene Lerngruppen, Buchclubs oder Spielabende geben", heißt es in einer Pressemitteilung.

„Hanau ist die kleinste Großstadt in Hessen, jedoch fehlt an manchen Stellen leider noch das Gefühl, dass man in einer Großstadt unterwegs ist. Das AJOKI wird dies ändern mit einem Campus-Konzept ändern! Als Stadtschulsprecher finde ich es eine klasse Idee, dieses wunderbare Projekt zu unterstützen. Als Stadtschülerrat werden wir nun mit den Schülervertretungen Hanaus sprechen, damit diese über den Plan Bescheid wissen. Anschließend suchen wir uns ein paar Ehrenamtliche zusammen und werden das Projekt mit Elias Kolbe anlaufen lassen“, erklärt Max Tischberger.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2