Global Greening Projekt zum St. Patrick´s Day

Von links: Aron Reen, Beate Funch, Patrick Jacques und Martin Hoppe.

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Alles begann mit dem wohl berühmtesten Opernhaus der Welt. 2009 wurde das Sydney Opera House am St. Patrick´s Day in grünes Licht getaucht. Das Bild ging um die Welt.



Der Startschuss für eine einzigartige St. Patrick´s Day Tradition: Die Gobal Greenings. Seitdem erstrahlen überall auf der Welt am Nationalfeiertag aller Iren, dem 17. März, mehr und mehr Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten in Irlands Nationalfarbe Grün, darunter der Schiefe Turm von Pisa, die Niagara-Fälle, die Christusstatue in Rio de Janeiro.

Dieses Jahr grünte es auch in Hanau: Das Brüder Grimm-Denkmal erstrahlte letztes Wochenende in grünem Licht. Das Irische Generalkonsulat in Frankfurt am Main, das für die Bundesländer Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland verantwortlich ist, freut sich, dass die Brüder-Grimm-Stadt mit seinem Nationaldenkmal für Jacob und Wilhelm Grimm 2024 mit von der Partie war. Der amtierende Generalkonsul von Irland Patrick Jacques dankte Oberbürgermeister Claus Kaminsky, der Stadtverwaltung und den Stadtwerken, dass sie das Projekt so tatkräftig und engagiert unterstützten. Die Anstrahlung wurde durch grüne Spezialfolien möglich, die über bestehende Leuchtmittel am Marktplatz gelegt wurden.

Beate Funck war Gastgeberin des Besuchs von Patrick Jaques und seinem Stellvertreter Aaron Reen. Alle drei vertraten die Auffassung, dass "in außergewöhnlichen Zeiten, in der wir eine teilweise beunruhigende Spaltung der Gesellschaft beobachten, die Global Greenings dazu genutzt werden können ein Zeichen des Zusammenhalts zu setzen. Damit verbinden wir Gesellschaften und Kulturen miteinander und setzen ein Zeichen für moderne und offene Gesellschaften."

Nach dem Fotoshooting am Denkmal besuchten die Gäste zusammen mit Beate Funck und Martin Hoppe, Fachbereichsleiter Kultur, Stadtidentität und internationale Beziehungen, die Ausstellung des Kunstkollektivs "Atelier Fluchtpunkt" im Rathausfoyer und den Elisabeth-Selbert-Saal, den Stadtverordnetensitzungssaal der Stadt Hanau. Generalkonsul Patrick Jacques nahm sehr gerne eine Einladung zu den diesjährigen Brüder Grimm Festspielen an. Er wird auch für weitere Ideen und Projekte zur Stärkung der deutsch-irischen Beziehungen zur Verfügung stehen. So ist bereits im Mai eine Fotoausstellung aus Irland im Kulturforum Hanau geplant.

greenbruedergrimm az

Von links: Aron Reen, Beate Funch, Patrick Jacques und Martin Hoppe.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2