Verkehrskontrollen in Hanau: Jede zehnte Person unter Drogeneinfluss

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

"Drogenerkennung im Straßenverkehr ist und bleibt ein wichtiger Bestandteil der täglichen Streifentätigkeit", berichtet die Polizei. Die Aufgabe des Kompetenzteams "Drogenerkennung im Straßenverkehr" des Polizeipräsidiums Südosthessen bestehe - neben der Durchführung entsprechender Kontrollen - unter anderem darin, Beamtinnen und Beamten des Wechselschichtdienstes, hier insbesondere Neuzugänge, in der Thematik weiter fit zu machen.



Die Ausbildung bestehe aus zwei Bausteinen. Somit könne das in der Theorie erworbene Wissen in einem praktischen Beschulungspart, welcher in Form einer stationären Verkehrskontrolle durchgeführt werde, gezielt angewandt werden. Daher richteten die Beamtinnen und Beamten am Montag zwischen 14 und 22 Uhr in Hanau zwei Kontrollstellen ein. Der erste Kontrollort war in Höhe des Amphitheaters an der dortigen Landstraße, der zweite an der Hochstädter Landstraße in Wilhelmsbad.

Insgesamt wurden 132 Fahrzeuge und 146 Personen kontrolliert; 15 Verkehrsteilnehmer mussten aufgrund des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss eine Blutentnahme abgeben. Hiervon schlug in sechs Fällen der Drogenvortest auf Kokain beziehungsweise Amphetamin an. Bei vier Kontrollierten wurden Strafverfahren wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Des Weiteren vollstreckten die Ordnungshüter einen Haftbefehl, welcher durch eine Zahlung in Höhe von 610 Euro abgewandt werden konnte. Drei weitere Strafanzeigen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz wurden ebenfalls gefertigt.

"Eines der Ziele des Kontrolltages war unter anderem die Erhöhung der Handlungssicherheit der eingesetzten Beamtinnen und Beamten durch das Ausführen von körperlichen Tests im Hinblick auf mögliche Ausfallerscheinungen im Zusammenhang mit der Einnahme von Betäubungsmitteln und der einhergehenden Teilnahme im öffentlichen Straßenverkehr. Die Kontrolle zeigte, dass die kontinuierliche Aus- und Fortbildung des Streifendienstes hinsichtlich der Thematik 'Drogenerkennung im Straßenverkehr' nach wie vor unabdingbar ist, um beeinflusste Fahrzeugführer erkennen und aus dem Verkehr ziehen zu können. Derartige Kontrollen finden regelmäßig im gesamten Zuständigkeitsgebiet des Polizeipräsidiums Südosthessen statt", so die Polizei abschließend.

 


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2