2.000 Euro für einen Kindergarten im Erdbebengebiet

Quelle: Stadt Hanau / Moritz Göbel

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nach den verheerenden Erdbeben in der Süd-Ost-Türkei im Februar 2023, bei denen hunderttausende Menschen ihre Heimat verloren haben, gab es zahlreiche spontane Hilfsaktionen in Hanau.



Jetzt planen die Brüder-Grimm-Stadt und der Partnerschaftsverein „Freundschaft mit Nilüfer e.V.“ eine weitere Spendenaktion, die sich auf ein Bildungsprojekt konzentriert. Gemeinsam mit der Stadt Nilüfer, die sich in der Region Bursa befindet und auch eine Regionalpartnerschaft mit Hessen unterhält, und dem türkischen Lehrerverband in Deutschland (ATÖF) hat man sich entschieden, einen dringend benötigten Kindergarten in der Stadt Samandağ, Provinz Hatay, zu bauen.

Ein bedeutender Unterstützer dieser Spendenaktion ist Yunus Çifçi, Betreiber des Rewe-Markts neben dem Hanauer Altstädter Rathaus. Çifçi, ein engagierter Unternehmer aus Hanau, hat sich von der Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann zum erfolgreichen Unternehmer hochgearbeitet. Bereits während der Corona-Pandemie zeigte er große Solidarität, indem er gemeinsam mit der Stadt Hanau Lebensmittel-Hilfspakete für ältere Mitmenschen kommissionierte, die nach Hause geliefert werden konnten. Auch bei den Special Olympics World Games bewies er Engagement und stellte in enger Kooperation mit dem Leiter des Amtes für Demokratie, Vielfalt und Sport, Andreas Jäger, spontan Veranstaltungspakete für die Gäste zusammen.

Für die Kinder im Erdbebengebiet hat der Unternehmer mit türkischen Wurzeln erneut seine Großzügigkeit bewiesen. Zum Starttermin der Spendenaktion hatte er eine Ananas-Aktion vor seinem Laden veranstaltet. Den Erlös aus dem Verkauf der süßen Frucht hat er auf 2.000 Euro aufgestockt, um den geplanten KiTa-Bau zu unterstützen. "Damit ist der Startschuss für die Spendenaktion gefallen, an der sich jeder in Hanau beteiligen kann", hofft Yunus Çifçi, dass aus der Bürgerschaft und der Geschäftswelt weitere Spenden in das Projekt fließen.

Hanaus Oberbürgermeister Kaminsky freut sich über das vorbildliche Engagement des Geschäftsmannes. "Das Engagement von Yunus Çifçi ist ein herausragendes Beispiel für gelebte Solidarität und Gemeinschaftssinn in Hanau," so der OB und ergänzt, dass es ihn immer wieder im Stolz erfülle, zu erleben, wie Hanauer Bürger durch ihren unermüdlichen Einsatz, besonders in Krisenzeiten, beweisen würden, wie im Kleinen auch Großes bewirkt werden könne. "Gemeinsam können wir einen Unterschied machen und den Kindern in Samandağ eine bessere Zukunft ermöglichen."

Auch der Vorsitzender des Partnerschaftsvereins "Freundschaft mit Nilüfer e.V." Mehmet Kuşçu und die stellvertretende Vorsitzende Hülya Günel schätzen die warmherzige Unterstützung des Hanauer Unternehmers Yunus Çifçi. "Es war ein gelungener Start der Spendenaktion mit OB Claus Kaminsky", so Kuşçu. Das Spendenkonto für dieses Projekt wird bei der Sparkasse Hanau unter der IBAN DE24 5065 0023 0000 1493 93 geführt. Empfänger ist der Partnerschaftsverein Freundschaft mit Nilüfer e.V. sVerwendungszweck: Kita im Erdbebengebiet (Hatay-Samandağ)

erbebenopfspende az

Quelle: Stadt Hanau / Moritz Göbel


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2