Neue Ausstellung in der Rosenstraße 8 startet am 8. Juni

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Hanauer Kunstfreunde können sich auf neue Kunst im Rahmen der losen Serie „Tacheles OffSpaces“ in der Rosenstraße 8 freuen.



Auf die Ausstellung „Shared Visions“ der beiden Schwestern Melina und Selina Tango folgen die Werke der Künstler Charlotte Kroemer, Wolfgang J. Hombach und Frieda Junghans mit einer großen Bandbreite an Exponaten. Die Vernissage findet am 8. Juni um 12:30 Uhr statt.

"Tacheles OffSpaces" heißt die Initiative der Hanau Marketing GmbH (HMG), die das Ziel verfolgt, freie Ladenflächen vorübergehend mit Kunst zu beleben. Offspaces heißen in der Kunstszene Orte, die Künstlerinnen und Künstlern übergangsweise für Ausstellungen zur Verfügung gestellt werden. In Hanau sind diese Orte leerstehende Geschäftsflächen. Der Vorteil für Immobilienbesitzende ist offensichtlich: Die Ladenflächen erfahren eine kunstvolle Aufwertung und sind dadurch leichter zu vermieten. Alle Hanauerinnen und Hanauer erfreuen sich gleichzeitig an einem lebendigeren, spannenderen Stadtbild.

Charlotte Kroemer und Wolfgang J. Hombach sind seit November 2023 regelmäßig Teilnehmende des offenen Ateliers im Kanzleigebäude am Schlossplatz. Das offene Atelier findet immer montags von 14-18 Uhr, dienstags von 15-19 Uhr und donnerstags von 17-21 Uhr statt. Die Nutzung des Ateliers ist kostenfrei. Kroemer ist gelernte Kunsterzieherin und sieht als zentrale Elemente ihrer Arbeiten Farbe, Linien und Fläche, wobei sie schichtet, überlagert, zerstört und erfindet. Experimentierfreude hat Vorrang vor dem Geplanten und Überlegten.

Experimentelle Fotografie, Radierungen und abstrakte Malerei stellt Wolfgang J. Hombach aus. Der rote Faden seiner Werke: Er fragmentiert visuelle Wahrnehmungen und setzt die Fragmente in neuen Kontexten sowie in neuen Formen und Figuren zusammen. Das Unwichtige, das Unscheinbar und Nutzlose, die Schönheit des Kaputten und Zerbrochenem sind es, die ihn faszinieren.

Dritte im künstlerischen Bunde ist Frieda Junghans, die über Ausstellungen und weitere kulturelle Veranstaltungen in Kontakt mit Kroemer und Hombach kam. Mit ihren Tonfiguren stellt sie meistens Menschen dar, die ihr begegnet sind und Eindruck hinterlassen haben. Reife, charaktervolle und ausdrucksstarke Figuren, deren Bekleidung mit Glasuren in leuchtenden Farben gestaltet ist, wird sie in der Rosenstraße 8 präsentieren.

Die Ausstellung wird bis zum 7. Juli mittwochs und samstags von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr sowie freitags von 13.00 Uhr bis 16.00 geöffnet sein, der Eintritt ist frei.

Alle Ausstellungen der Reihe "Tacheles OffSpaces" sollen in der Regel nur vier bis sechs Wochen dauern. Künstlerinnen und Künstler müssen zudem flexibel sein, da die Flächen auch kurzfristig angeboten werden. Die Hanau Marketing GmbH, als Initiatorin der Reihe, stellt Basismobiliar wie Sitzmöglichkeiten, Tische und Staffeleien bereit, ist ansonsten aber nur die Kontaktvermittlerin. Über Miete und Nebenkosten stimmen sich Kunstschaffende direkt mit Vermieterin oder Vermieter ab. 


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2