Grundgesetzjubiläum: Vortrag zur Geschichte und Bedeutung des Wilhelmsbader Festes

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen (SG) laden am Mittwoch, den 12. Juni 2024, um 19:00 Uhr zu dem Vortrag „Ein zweites Hambach? Das Wilhelmsbader Fest 1832 und seine Auswirkungen“ in den Arkadenbau des Staatsparks Hanau-Wilhelmsbad ein.



Dr. Markus Häfner, Leiter der Städtischen Museen Hanau, beleuchtet das Wilhelmsbader Fest als eine der bedeutendsten politischen Versammlungen im Vormärz. War Wilhelmsbad, wo sich am 22. Juni 1832 zwischen 8.000 und 10.000 Menschen trafen, um für Presse- und Meinungsfreiheit einzutreten, damit ähnlich wirkungsvoll wie das berühmte Hambacher Fest? Dr. Markus Häfner berichtet von Vorbereitungen und Ablauf des Festes, den liberalen Rednern und ihren Forderungen sowie von den Folgen des Zusammentreffens.

Dr. Markus Häfner ist Historiker und Fachinformatiker. Er publizierte zahlreiche stadtgeschichtliche Forschungen und zeichnete sich als Kurator und Projektmanager für mehr als zwei Dutzend Ausstellungen in Hanau und dem ganzen Rhein-Main-Gebiet verantwortlich.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 06181 / 5088500 wird erbeten.

 


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2