OB Kaminsky ruft zur Teilnahme an Europawahl auf

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Die Europawahl bietet uns allen eine Gelegenheit, die Zukunft aktiv mitzugestalten. Deshalb bitte ich jeden einzelnen: Lassen Sie uns gemeinsam unsere Stimme erheben und die Werte von Demokratie und Zusammenhalt stärken.“



Wenige Tage vor dem Wahlsonntag nutzt Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) die Gelegenheit, um die Hanauerinnen und Hanauer an die Urne zu rufen. „Jede Stimme zählt, denn nur durch unsere aktive Beteiligung können wir sicherstellen, dass unsere Anliegen in Europa Gehör finden.“

Wenn am kommenden Sonntag, 9. Juni 2024, in Deutschland die zehnte Direktwahl des Europäischen Parlaments stattfindet, haben in Hanau rund 60.200 Wahlberechtigte die Möglichkeit, mit ihrer Stimme Einfluss auf die zukünftige Zusammensetzung des Gremiums zu nehmen. Insgesamt 48 Wahllokale im Stadtgebiet wurden dafür eingerichtet. In diesen Wahllokalen sowie 23 Briefwahlbezirken werden am Sonntag rund 450 ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer den ordnungsgemäßen und reibungslosen Ablauf der Wahlhandlung sowie ab 18 Uhr die Ergebnisermittlung sicherstellen.

Wer am Wahltag seine Stimme im Wahllokal abgeben möchte, wird dringend gebeten, das für ihn eingerichtete Wahllokal auf der Wahlbenachrichtigung zu überprüfen, da für die Europawahl Änderungen an der Wahlbezirkseinteilung vorgenommen wurden. Wahlberechtigte, die ihre Wahlbenachrichtigung verlegt oder verloren haben, können dennoch an der Europawahl teilnehmen. Im Wahlraum müssen sich die Wahlberechtigten dann auf Verlangen des Wahlvorstandes mit ihrem Personalausweis oder Reisepass ausweisen.

Briefwählerinnen und Briefwähler, die noch im Besitz ihrer Briefwahlunterlagen sind, sollten Stimmzettel und Wahlschein so schnell wie möglich ausfüllen und in dem roten Wahlbrief auf den Weg zum Wahlbüro bringen. Wahlbriefe, die dem Wahlbüro am Wahltag nicht bis 18 Uhr vorliegen, können bei der Ergebnisermittlung nicht berücksichtigt werden. Es besteht auch die Möglichkeit, den Wahlbrief bis spätestens am Wahlsonntag, 18 Uhr in den Rathausbriefkasten, Am Markt 14-18, 63450 Hanau einzuwerfen.

Wer Briefwahlunterlagen beantragt hat, diese aber noch nicht zugegangen sind, sollten unbedingt das städtische Wahlbüro kontaktieren. In diesem Fall kann bis zum Tag vor der Wahl, 12 Uhr, ein neuer Wahlschein (Briefwahlunterlagen) ausstellt werden, wenn die Wählerin oder der Wähler versichert, dass sie oder er keine Briefwahlunterlagen erhalten hat. Eine Wahl im Wahllokal ist in diesen Fällen nicht mehr möglich.

Für Fragen rund um das Thema Europawahl steht das Team des Hanauer Wahlbüros telefonisch unter 06181/67660-2070 oder per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2