Postkartenaktion des Weltladens Hanau für mehr Klimagerechtigkeit

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Länder des Globalen Nordens sind in allererster Linie verantwortlich für die weltweite Klimakrise. Sie sollen nach Meinung der Weltladen-Bewegung deswegen für Klimaschäden auch mehr Verantwortung übernehmen.



Darauf hat der Weltladen Hanau jetzt mit einer Postkartenaktion an die Adresse des örtlichen SPD-Bundestagsabgeordneten Lennard Oehl aufmerksam gemacht. Persönlich unterschrieben hatten die Postkarten Kund:innen des Weltladens. Bei der Übergabe der Appelle sagte Oehl, die Bundesregierung habe aktuell mit dem Lieferkettengesetz – auch auf europäischer Ebene – einen „wichtigen Impuls“ für faire Arbeitsbedingungen in Ländern des Globalen Südens gesetzt. Aber es gebe „noch viel zu tun“, um die Folgen der Klimakrise weltweit gerechter zu verteilen. Er dankte dem Team des Weltladens Hanau für sein Engagement.

Dagmar Werth vom Weltladen-Team meinte, mit gerechten Löhnen und Schulbildung für die Kinder könnten Kleinproduzent:innen des Globalen Südens besser in ihren Ländern leben. Solche Grundbedingungen bestimmten die Verträge deutscher Handelspartner wie Gepa, El Puente, WeltPartner, Globo und andere, deren Waren in Weltläden vertrieben werden. Darüber hinaus sei in diesen Ländern auch ein einfacher Zugang zu Finanzhilfen bei klimabedingten Schäden und Verlusten nötig, was mit der Postkartenaktion gefordert wird. Mit mehr Klimagerechtigkeit ließen sich „Fluchtbewegungen in den Norden vermeiden“.

Helga Layer vom Weltladen-Team wies auf einen neuen Trend bei fairen Produkten hin: gänzlich in Afrika hergestellte und verfeinerte Produkte. Als Beispiel nannte sie eine spezielle Schokoladensorte, die im Weltladen Hanau erhältlich ist. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Oehl begrüßte das, weil damit die gesamte Wertschöpfungskette in Ländern des Globalen Südens verbleibe. Er versprach, die inhaItlichen Impulse aus der Postkartenaktion in Diskussionen auf Bundesebene einzuspeisen. Diese Art von „Lobbyismus“ sei umso wichtiger, als sie auf ehrenamtliche Arbeit wie der des Hanauer Weltladen-Teams zurückgehe und nicht auf den Einfluss bezahlter Einflussnehmer in Gesetzgebungsverfahren.

weltladenpostkoehl az


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2