Naturschutzbeirat macht sich Bild von Zukunft des Stadtwaldes

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

"Der Wald in Hanau wird sich sichtbar verändern. Die am 29. Januar 2024 von der Stadtverordnetenversammlung beschlossene Entwicklung des Hanauer Stadtwalds als Naturwald reagiert auf die bereits deutlich erkennbaren Folgen des Klimawandels und soll den Wald für die kommenden Jahrzehnte robuster gestalten", so der Hanauer Naturschutzbeirat.

Anzeige


Auf einer Ortsbegehung im Hirzwald bei Mittelbuchen, unter Begleitung durch Dr. Elisabeth Görge von der Unteren Naturschutzbehörde, seien viele Aspekte des Hanauer Naturwaldkonzeptes besichtigt worden: "Rund 60 Hektar des Hirzwaldes wurden bereits 2005 aus der forstlichen Nutzung entlassen. Seit 2008 ist der Hirzwald, mit dem Ziel wertvolle Waldlebensräume wie Eichen-Hainbuchenwald und Waldmeister-Buchenwald zu erhalten und der natürlichen Entwicklung zu überlassen, als Fauna-Flora-Habitat ausgewiesen. Das Hanauer Naturwaldkonzept sieht vor, dass der natürlichen Waldentwicklung auch in anderen Bereichen des Stadtwaldes Vorrang vor der forstlichen Nutzung gegeben wird."

Durch zunehmende Hitze und Trockenheit seien vorhandene Baumarten immer stärker bedroht: "Mit einem konkreten Projekt zur Wiedervernässung soll die Wasserverfügbarkeit im Hirzwald verbessert werden. Die Beiratsmitglieder konnten sich an den Gräben und Drainagen des Waldes ein Bild von den vorgesehenen Maßnahmen machen. Auch dieses Projekt könnte beispielgebend für weitere Stadtwaldflächen sein. Damit bleibt der Wald als wichtiger Erholungsort, sowie als Hochwasserschutz und CO2-Speicher erhalten. Darüber hinaus wirkt sich das Naturwaldkonzept finanziell positiv aus, da die aktuelle Bewirtschaftung defizitär ist und die Naturwaldentwicklung vom Bund gefördert wird."

Der Naturschutzbeirat begrüßt die Planung und möchte Waldbesucher für die sichtbaren Veränderungen und deren Hintergründe sensibilisieren: "Denn ein sich natürlich entwickelnder Wald sieht weniger aufgeräumt aus und bietet dafür ein artenreiches und unmittelbares Naturerlebnis. „Die Vielfalt und Komplexität des Ökosystems Wald ist beeindruckend. Es freut uns, dass mit dem Leitbild Naturwald umfassende Maßnahmen zu dessen Erhalt und Förderung ergriffen werden“, sagt der Vorsitzende des Hanauer Naturschutzbeirates, Martin Pfeifer.

Ehrenamtliche Naturschutzbeiräte werden auf Landes- und Kommunaler Ebene zur Beratung der Naturschutzbehörden gebildet. Die fünfjährige Amtsperiode des aktuellen Hanauer Naturschutzbeirats startete im Oktober 2023. Er besteht aus zehn Vertreterinnen und Vertretern der gesetzlich anerkannten Naturschutzverbände sowie von Parteien der Stadtverordnetenversammlung.

naturschutzbeirathanau az


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2