Mannschaft der Agility Freunde bei Deutscher Vereinsmeisterschaft

Die DVM-Mannschaft der Agility Freunde Hanau: Petra Weiskopf mit HoneyMoon, Martina Süssenguth mit Bailey, Lorena Gallus mit Luke, Phoebe Schäfer mit Lisetta, Maria Mazuela mit Lani, Julia Kiemel mit Cooper und Natascha Altmeyer mit Emmi.

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In diesem Jahr sind die Agility Freunde Hanau erneut zur Deutschen Vereinsmeisterschaft (DVM) im Agility angetreten.

Anzeige


Bei diesem Wettbewerb geht es darum, als Mannschaft, die aus Mensch-Hund-Teams besteht, zusammenzuarbeiten und gemeinsam Erfolge zu feiern. Das wichtigste bei der Vorbereitung: Die Mannschaft braucht einen Mannschaftsnamen.

Die Mannschaft aus Hanau trat unter dem Namen „HU - let the dogs out“ an und bestand aus sieben engagierten Teams. Mit dabei waren Petra Weiskopf mit HoneyMoon, Phoebe Schäfer mit Lisetta, Martina Süssenguth mit Bailey, Maria Mazuela mit Lani, Lorena Gallus mit Luke, Natascha Altmeyer mit Emmi und Julia Kiemel mit Cooper. Die Vorbereitung auf die DVM ist für die Teams ein besonderes Erlebnis. Gemeinsam zu trainieren, sich gegenseitig zu motivieren und als Einheit zu wachsen, ist das Fundament für den Erfolg bei diesem Wettbewerb.

Agility ist eine Sportart, bei der der Hund nur durch die Stimme, Körpersprache und Handzeichen seines Hundeführers über eine Strecke mit 12 bis 22 Hindernissen geführt wird. Leine, Halsband, Leckerlis oder Spielzeuge sind im Wettkampf nicht erlaubt. Die Streckenlänge beträgt zwischen 100 und 200 Metern. Um an der DVM teilnehmen zu können, müssen die Teams mindestens der Leistungsklasse A1 angehören.

In der Region Hessen fanden die Qualifikationsturniere in drei Etappen statt: in Sprendlingen am 28. April 2024, in Beselich am 5. Mai 2024 und in Nidderau-Erbstadt am 9. Juni 2024. Diese Turniere waren nicht nur sportliche Wettkämpfe, sondern auch gesellige Vereinsausflüge. Die Teams reisten gemeinsam an, kämpften um Punkte und wurden dabei von Unterstützern begleitet. In den Turnieren sammeln die Teams Punkte für jeden fehlerfreien Lauf innerhalb der Mindestlaufzeit. Die Mannschaft „HU - let the dogs out“ sammelte in den Vorläufen insgesamt 1000 Punkte. Trotz starker Leistungen war es am Ende Platz 8, wodurch die Qualifikation für die Endausscheidung der DVM, die am 7. und 8. September 2024 in Hamburg stattfindet, leider verpasst wurde.

Ein besonderes Highlight des Turniers in Nidderau-Erbstadt für Natascha Altmeyer: Ihr Hund Emmi wurde an diesem Tag neun Jahre alt. Das Mensch-Hund-Team erreichte im A1-Lauf den 2. Platz und stand damit auf dem Siegerpodest. Also wurde nicht nur Geburtstag gefeiert, sondern auch noch eine Platzierung. Ein großartiger Erfolg und eine besondere Erinnerung für das Team. Die Teilnahme an der DVM-Qualifikation hat der Mannschaft der  Agility Freunde Hanau nicht nur sportliche Erfolge beschert, sondern auch den Zusammenhalt und das Gemeinschaftsgefühl gestärkt. Die mitgereisten Unterstützer halfen dabei, die Aufregung zu lindern, zu trösten und vor allem - sich gemeinsam zu freuen.

Nach der DVM ist vor der DVM: Die Vorbereitungen für die Qualifikationsläufe 2025 laufen bereits wieder auf Hochtouren. Der Mannschaftsname steht schon fest und die Mensch-Hund-Teams sind schon jetzt voller Vorfreude und Motivation für die kommenden Herausforderungen und darauf, auch im nächsten Jahr erneut um den Titel der Deutschen Vereinsmeisterschaft im Agility anzutreten.

dvmagiliyhu az

Die DVM-Mannschaft der Agility Freunde Hanau: Petra Weiskopf mit HoneyMoon, Martina Süssenguth mit Bailey, Lorena Gallus mit Luke, Phoebe Schäfer mit Lisetta, Maria Mazuela mit Lani, Julia Kiemel mit Cooper und Natascha Altmeyer mit Emmi.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2