5. Christopher Street Day am 29. Juni in Hanau

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Mit einem Programm über zwei Tage feiert der CSD Hanau e.V. das erste kleine Jubiläum des Christopher Street Days in der Brüder Grimm Stadt. Vom 28. bis 29. Juni stellt der 2018 gegründete Verein das Thema trans*-Identität in den Mittelpunkt der Feierlichkeiten und trägt mit der großen Demonstration am Samstagmittag den Ruf nach Toleranz, Akzeptanz und Respekt gegenüber Vielfalt in die Innenstadt von Hanau. Nachdem im vergangenen Jahr der erstmals 2019 in Hanau zelebrierte Christopher-Street-Day an den ursprünglichen Austragungsort im Park des Olof-Palme-Hauses in Hanau-Kesselstadt zurückgekehrt ist, wird in diesem Jahr das Programm um den Freitagabend erweitert.

Anzeige


Zum Auftakt wird am 28.06. um 19:00 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst auf der Bühne gefeiert. Ab 19:45 Uhr lädt der CSD Hanau e.V. alle Interessierten zu einem Sektempfang und ab 20:15 Uhr zu einem Festakt im Park an der Pfarrer-Hufnagel-Straße 2 ein. Umrahmt von Pianomusik und einer Drag-Darbietung, widmet sich Ben Steubesand in seinem Impulsvortrag dem Thema trans*-Identität und nimmt die Gäste mit in eine Lebenswirklichkeit, die den allermeisten fremd und unbekannt ist. Im Anschluss schildern hochspannende Podiumsgäste ihren Weg hin zu ihrer wahren Geschlechtsidentität. Ob Corinna-Maria Schulte als Geschäftsführerin eines städtischen Eigenbetriebs oder Tovja Heymann als evangelische Pfarrperson, Hundetrainer Ben Steubesand oder Frau und Drag-Künstlerin Fabienne Diamond: die Geschlechtszuordnung, so erfährt das Publikum an diesem Abend, muss längst nicht dem geschlechtlichen Sein entsprechen. Der Eintritt zu dieser Abendveranstaltung ist frei, Snacks und Getränke werden günstig angeboten. Ermöglicht wird dieser Abend durch die Förderung im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben.

Echte CSD-Stimmung kommt am Samstag, 29.06. auf, wenn sich ab 13 Uhr der Demonstrationszug in Bewegung setzt und auf die Grundlagen der Verfassung der Bundesrepublik aufmerksam macht: ein Leben in Freiheit für alle Menschen unter Wahrung und Schutz der Menschenwürde. Vom Hanauer Hauptbahnhof aus tragen die Demonstrierenden die CSD-Botschaft durch die Innenstadt zum Freiheitsplatz, wo Staatssekretär Christoph Degen die Kundgebungsrede halten wird. Von dort zieht die Demo weiter über die Philippsruher Allee zum Olof-Palme-Haus, wo ab ca. 15:15 Uhr das Empowerment-Bühnenfestival eröffnet wird. „Dieses Jahr möchten wir mit der Schweigeminute zu Beginn des Bühnenprogramms den Fokus darauf legen, dass die queere Community ein offener und zugleich sicherer Ort sein soll, an dem sich alle Menschen aufgehoben und geborgen fühlen können. Dazu gehört es, den Blick zu weiten für Lebenswirklichkeiten, die nicht der eigenen Erfahrung entsprechen. Wir möchten in diesem Jahr besonders dazu beitragen, dass trans*-idente Menschen verstanden und auf ihrem Weg zu sich selbst unterstützt und gefördert werden – sowohl innerhalb der queeren Community als auch in der heteronormativen und binären Mehrheitsgesellschaft“, so der Vorstand des CSD Hanau e.V. in einem Statement.

Auf der Bühne wird bis 21:30 Uhr ein abwechslungsreiches Programm aus Livemusik und Talk, Travestie, Drag und Boylesque geboten. Die Voice Kids Finalisten „Violet Tomorrow“ sorgen für einen furiosen Auftakt. Der Musicaldarsteller und Sänger Moritz Bierbaum bringt große Gefühle und Gänsehaut auf die Bühne. Mit zwei Boylesque-Einlagen treibt der aus dem Karneval nicht mehr wegzudenkende Tänzer Marcel Lipphardt den Gästen zusätzlich Schweiß auf die Stirn. Glanz und Glamour kommen mit Gina Colada und Glinda Glanz auf die Bühne, die mit ihrem Programm auf Kreuzfahrtschiffen weltweit unterwegs sind und professionelle Drag-Kunst auf höchstem Niveau präsentieren. Olly Schmidt rockt mit seinem extravaganten Horroroutfit und seiner mitreisenden Performance die Bühne, bevor Trude Trash die Schlagerherzen streichelt. Den Festivalabschluss am Samstagabend machen Tonland, die in vierköpfiger Bandbesetzung mit eigenen Songs und Charthits einheizen. Für Getränke sorgen Helfende des Vereins und das Team von Trudes Auszeit. Von vegan über Wurst und Pommes bis Kuchen und Eiscreme bietet der CSC diverse kulinarische Highlights an. Für die um 22 Uhr beginnende DJ-Party im benachbarten Jazzkeller können am Infostand des CSD Hanau e.V. auf dem Festivalgelände Karten für 15,- Euro erworben werden. Bis in die frühen Morgenstunde werden dann zu den Sounds von DJane Käry die Vielfalt, das Leben und die Liebe gefeiert.

Alle Information zum CSD Hanau sind auf www.csdhanau.de zu finden. Auf der Vereins-Homepage können sich Fußgruppen und Wagen für die Demonstration anmelden oder Sponsoren und Spendenwillige Kontakt aufnehmen. „Wir sind den unterstützenden Firmen wie Autohaus Nix, IKEA oder der Rewe-Gruppe ebenso dankbar wie dem Main-Kinzig Kreis und der Stadt Hanau und der Sparkasse Hanau. Ohne diese und weitere Sponsoren sowie die Unterstützung der Behörden wäre ein solches Veranstaltungswochenende gar nicht möglich“, so der Vorstand des Vereins.

„Der CSD Hanau ist ein Fest für alle, die in Freiheit und in gegenseitigem Respekt miteinander leben möchten.“ Mit diesen Worten lädt der CSD Hanau e.V. alle ein, an diesem Fest der Vielfalt teilzunehmen und den sich häufenden gewaltsamen Übergriffen auf queere Menschen couragiert entgegenzutreten.

christopherstreetdayhanauvorschau az


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2