Hanau: 63-Jähriger zeigt Geschlechtsteil im Heinrich-Fischer-Bad

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Ob eine zu weite Badehose oder ein mutwilliges Entblößen vorliegt beschäftigt aktuell die Kriminalpolizei. Bademoden gibt es heutzutage in aller Form und Couleur, ihr Sinn ist jedoch durchweg immer derselbe; die Geschlechtsteile der Trägerin oder des Trägers sollen für alle anderen hinter Stoff verborgen bleiben. Mehreren Kindern bot sich am Mittwochnachmittag ein ungewollter Anblick.

Anzeige


Ein 63-jähriger Hanauer hatte sich nach derzeitigen Erkenntnissen ebenfalls im Nichtschwimmerbecken des Heinrich-Fischer-Bades in Hanau aufgehalten. Gleich mehrfach hätten die Kinder das Geschlechtsteil des Mannes im Schwimmbecken erblickt und ihre Eltern und dem Personal davon berichtet. Seitens des Schwimmbades wurde umgehend reagiert, der Badegast musste das Schwimmbad umgehend und unter Erteilung eines Hausverbots verlassen. Gleichermaßen rückte eine Polizeistreife zum Schwimmbad aus, wo sie sich der Sache umgehend annahmen.

Das Fachkommissariat hat die Ermittlungen übernommen und prüft nun, ob ein Vorsatz des 63-Jährigen vorgelegen haben könnte. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können oder eventuell selbst betroffen waren, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden. 


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2