Auf den Spuren des Heiligen Josef

Kesselstadt
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Holz und  Werkzeuge aller Art: Axt, Säge, Wasserwaage, Hobel, Holzmeißel, Hammer und Schrauben - brachten die Messdiener und die Kinder der Kesselstädter St. Elisabethpfarrei zu einer Figur des Heiligen Josef in die Kirche – alles mit Abstand und Hygiene.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

spurenjosef.jpg
spurenjosef1.jpg
spurenjosef2.jpg
spurenjosef3.jpg

Josef, der Mann Marias und  Pflegevater Jesu  wird in der Katholischen Kirche als Patron der Arbeiter und Handwerker verehrt wird, da er selbst als Zimmermann gearbeitet und seine Familie dadurch ernährt hat. Einer der Jugendleiter zeigte ein historisches Kunstbild, das einen künstlerischen Einblick in die Werkstatt in Nazareth bot und  Jesus und Maria zeigt, wie sie Josef beim Arbeiten helfen.

In Beiträgen  und Gebeten erinnerten die jungen Leute an den Wert und die Würde der handwerklichen Arbeit auch in unserer Zeit. „Das Handwerk bietet viele Möglichkeiten, die eigenen Begabungen durch die Arbeit der Hände einzubringen. Hier gibt es viele erfüllende Berufe. Sie verdienen Wertschätzung und Respekt!“, waren sich die jungen Menschen mit Pfarrer Andreas Weber einig.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!