online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige

erfinderistern az2
erfinderistern az1
erfinderistern az

Deshalb haben die Sternsinger zum Beispiel in der Kesselstädter St. Elisabeth-Pfarrei  Briefe an die etwa dreihundertfünfzig Haushalte geschrieben, die in den vergangenen Jahren besucht wurden. Die selbstklebenden im Dreikönigsgottesdienst  gesegneten Türschilder mit dem Aufdruck (20*C+M+B+22  Christus Mansionem Bendedicat - Christus segne diese Wohnung) werden  mit dem Begleitbrief, einem Gebetsvorschlag  und einer Spendentüte durch die Sternsinger  ohne Kontakt in die Briefkästen gebracht. Bis zum 2. Februar können die Segensbriefe auch in der am Seiteneingang tagsüber geöffneten St. Elisabethkirche abgeholt werden. Die Zustellung nach Hause kann über eine Liste in der Kirche und das Pfarrbüro erbeten werden.

Ein aktueller Segens-Gruß  ist als Video über die Sozialen Medien der Pfarrei zugänglich. Im Gottesdienst erläuterten in Kesselstadt die Jugendlichen Alexander Wakan, Luca Herget, Jakob Ziegler  und Justus Neidhardt die diesjährigen Schwerpunkte. In der Innenstadt Hanaus besuchten die Sternsinger nach der Aussendung in Mariae Namen mit Krone, Abstand und Maske den  Hanauer Wochenmarkt sowie Geschäfte und Institutionen. Die Aktion Dreikönigssingen ist weltweit die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder. Jedes Jahr gehen ca. 300 000 Mädchen und Jungen als Heilige Drei Könige von Haus zu Haus, viele auch in der heimischen  Region - und bringen den Segen „C+M+B“ und sammeln für Kinder in Not.

In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund werden – Gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit.“ Es  nimmt die Kinder in Ghana, Süd-Sudan und Ägypten in Blick. „Durch die Alternativen, die wir anbieten, wollen wir die Kinder und Jugendlichen in den armen Ländern auch in diesem Jahr nicht im Stich lassen – aber auch die Menschen bei uns froh machen! – Überall gilt:  „Gesund werden – Gesund bleiben. Gottes Segen hilft dabei.“, so
Alexander Wakan für  die Sternsingergruppe aus Kesselstadt.

Foto: Der Jugendliche Alexander Wakan - Sternsinger mit jahrelanger Erfahrung - erläutert den gespannten Zuhörern die diesjährige Aktion für Ghana, Süd-Sudan und Ägypten. Auch Dechant Andreas Weber (links im Bild) hört mit der Gemeinde gespannt zu.

Foto: Mit  Krone, Stern,  Maske, Test und Abstand: Die Kesselstädter Sternsinger in Familiengruppen.

Foto: Klassisch mit Kreide: Der Segen der Sternsinger an der Kesselstädter Pfarrhaustär. Die anderen etwa 350  Wohnungen erreichte ein vorbereitetes, gesgentes Türschild über den Briefkasten.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2