Hanau: Wo haben die Dieseldiebe zugeschlagen?

Kesselstadt
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Beamte der Polizeistation Hanau I nahmen am frühen Mittwochmorgen drei mutmaßliche Dieseldiebe im Rahmen einer Verkehrskontrolle vorläufig fest. Nebst des Verdachts des Kraftstoffdiebstahls kommt auf den Fahrer ein Verfahren wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss zu; außerdem war der Audi-Fahrer ohne erforderliche Fahrerlaubnis unterwegs.

Anzeige

Ferner wurden zwei Urkunden überprüft die auffällige Fälschungsmerkmale zeigten, weshalb auch wegen des Verdachts der Urkundenfälschung Strafanzeige erstattet wurde. Gegen 2.30 Uhr war der schwarze Audi A4 mit Offenbacher Kennzeichen in die stationäre Verkehrskontrolle in der Philippsruher Allee eingefahren. Im Laderaum des Wagens konnten drei 60-Liter-Kunststoffkanister gefüllt mit Kraftstoff und ein circa ein Meter langer Schlauch aufgefunden werden.

Die Auffindesituation lässt die Herkunft aus einer strafbaren Handlung vermuten. Der entsprechende Tatort steht bisher jedoch noch nicht fest. Ein Kanister zeigte eine kleine Leckage, weshalb durch die hinzugerufene Feuerwehr sowohl eine Bindung auf der Straße, als auch eine Umfüllung des Kraftstoffs geboten war. Anschließend wurde der aufgefundene Kraftstoff sichergestellt. Die drei Fahrzeuginsassen im Alter von 29, 34 und 36 Jahren wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Geschädigte des Dieseldiebstahls oder etwaige Hinweisgeber melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123.