Krippenspiele öffnen Herzen für weihnachtliche Botschaft

Kesselstadt
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In vielen Kirchen der Region eröffneten die Krippenspiele am Heiligen Abends das Weihnachtsfest. In der Kesselstädter St. Elisabethkirche in Kesselstadt holten die 17 Darsteller das uralte immer gleiche Geschehen und die besonderen Umstände der Geburt Jesu in moderner Sprache in die Gegenwart. Zwei Entdecker waren auf der Suche nach etwas ganz Besonderem und Spektakulärem.

Anzeige

Die zufällige Begegnung mit den Engeln, den  Hirten und den drei Weisen führte sie auf die richtige Spur zu der mit Abstand größten Sensation der Menschheitsgeschichte: Die Geburt Jesu im Stall von Betlehem. Eine spannende Geschichte für die zahlreichen Zuschauer in der überfüllten Kirche. Die beiden Entdecker rufen: „Mit Hilfe der Hirten und Könige haben wir hier zur Krippe gefunden. Und hier ist sie nun: Die Sensation!“ – „Durch dieses Kind kommt der Friede Gottes in die Welt! – Macht Euch auf die Suche nach Jesus und Ihr werdet ihn entdecken“ – antworten Maria und Josef.

Schon seit vielen Jahren schreibt in Kesselstadt der Jugendliche Leon Herget das Buch und den modernen Rahmen,  Susanne Muß und Andrea Herget führen seit langem mit einigen Jugendlichen die Regie. Die Lieder begleitete zum ersten Mal der vierzehnjährige Luca Herget an der Orgel. Einige  Kinder machen schon seit vielen Jahren beim Kesselstädter Krippenspiel mit und erhielten dafür zum Dank Erinnerungsurkunden.

krippens region az1

krippens region az2

krippens region az3

krippens region az4

krippens region az5

krippens region az6

krippens region az7

krippens region az8

 

Szenen aus dem Krippenspiel in der St. Elisabethkirche in Kesselstadt.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2