Die Aktionsgruppe Frankfurt des Kinderhilfswerks Plan International Deutschland e.V., lädt am Sonntag, 6. November, von 11 bis 17 Uhr wieder zu einem großen Hobbykünstler- und Kreativmarkt in die Willi-Rehbein-Halle, Fasaneriestraße 21, Hanau Klein-Auheim, ein.

Von links: Christian Bernard, Maria Grimm, Lutz Hofheinz, Prof. Dr. Ralf-Rainer Piesold. Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn, Sabine Scholl, Holger B. Vogt.

Der für den Main-Kinzig-Kreis zuständige FDP-Landtagsvizepräsident Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn hat gemeinsam mit dem FDP-Stadtverordneten Holger B. Vogt, dem FDP-Mitglied im Ortsbeirat Klein-Auheim Maria Grimm und den ehrenamtlichen FDP-Kreisbeigeordneten Prof. Ralf-Rainer Piesold den Wildpark Alte Fasanerie besucht, um sich zum einen über das sanierte Jagdhaus als auch die Entwicklung des Wildparks zu informieren.

Am Dienstagmorgen kam es kurz vor 10 Uhr zu einem bewaffneten Raubüberfall auf ein Bekleidungsgeschäft in der Geleitstraße (60er-Hausnummern) in Klein-Auheim. Ersten Erkenntnissen zufolge betrat der Täter das Bekleidungsgeschäft und forderte im Kassenbereich unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Geld. Nachdem er das Bargeld erhalten hatte, flüchtete der Unbekannte mit einem Fahrrad in Richtung Steinheim.

Foto: 5vision.media

Und wieder brennt es im Wald bei Hanau: In unmittelbarer Nähe zur Fasanerie Hanau brannten in der Nacht zu Sonntag laut Angaben der Feuerwehr Hanau circa 12.000 Quadratmeter Wald. Ein Großaufgebot der Freiwilligen Feuerwehr und Berufsfeuerwehr Hanau musste anrücken, um den Brand zu löschen. Auch die Feuerwehr Obertshausen (Kreis Offenbach) unterstützte mit einem Großaufgebot die Löscharbeiten vor Ort.

Foto: 5vision.media

Am Montagnachmittag kam es zu einem größeren Flächenbrand auf einem Feld nahe der B43a in Klein-Auheim. Aus bislang ungeklärten Gründen geriet das Feld in Brand und breitete sich zügig aus. Die Flammen liefen schnell in Richtung der parallel verlaufenden Bundesstraße 43a und setzten diese zeitweise auf dem Abschnitt komplett in Rauch. Fahrzeuge mussten aufgrund der massiven Sichtbehinderungen zunächst bremsen, waren dann jedoch vom Rauch gefangen und mussten ihre Fahrt fortsetzen, um wieder an Frischluft zu gelangen.

Foto: 5vision.media

In der Nacht zum Samstag alarmierten Anwohner in Hanau- Klein-Auheim die Polizei, da sie eine Explosion hörten. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte in der Nähe des Reitweges einen komplett zerstörten Geldautomaten vor. Da zu dieser Zeit noch nicht sicher war, ob noch gefährliche Stoffe vorhanden waren, wurde auch die Feuerwehr Hanau eingesetzt. Zudem kamen Experten der Landespolizei vom Sprengstoffkommando und untersuchten die Einsatzstelle.

Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2