Kriemhild auf der Suche nach dem Glück

Klein-Auheim
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die europäische Wölfin Kriemhild, die vor einem Jahr aus dem Tierpark in Gotha in den Wildpark "Alte Fasanerie" in Klein-Auheim kam, ist vergangene Woche in den Wild- und Wanderpark nach Silz abgereist.

"Kriemhilds erneuter Anlauf Chefin eines Wolfsrudels zu werden, geht in die dritte Runde. Leider konnte sich die Wölfin auch nicht in unser aus 4 männlichen Tieren bestehendes Rudel integrieren. Heftige Auseinandersetzungen (Beißereien) – letztendlich mit allen vier Rüden (was mehr als ungewöhnlich ist) - haben zu diesem letzten Schritt der Abgabe geführt. Kriemhild suchte sofort nach Ankunft in ihrem neuen Domizil die Nähe zu den drei dort lebenden Rüden. Wir wünschen der Wölfin alles Gute – vor allem viel Nachwuchs", teilt der Wildpark mit.

Weitere Nachrichten aus dem Wildpark:

Koffer gepackt – Taxi bereit
"Am 6. Juni wurde unser alter Tundrawolf Scott eingeschläfert. Bis zum nächsten Wolfsheulen Ende September soll die neue Generation der Tundrawölfe mit Inuq, Aslan und Monja ins ursprüngliche Tundrawolfgehege von Ayla, Scott und Khan umziehen. Wie früher mit Ayla, Scott und Khan soll das Heulen dann vom Wolfshügel aus erklingen. Nach erfolgtem Umzug soll unser europäischer Wolfsrüde Siegfried, der aus dem europäischen Rudel ausgestoßen wurde, ebenfalls umziehen, nämlich in das freigewordene Gehege von Inuq und Co.

Seite an Seite
Am 19.September ist es endlich soweit. Für unser verstorbenes Dachsweibchen Sally kommt endlich eine neue junge Gefährtin für unseren alten Dachs Harry nach Hanau. Das Mädchen kommt aus dem Biotopwildpark Anholter Schweiz und soll so schnell wie möglich Sallys Platz an Harrys Seite einnehmen. Das Außengehege wurde in den letzten Wochen saniert, so dass auch die Außenresidenz wieder bezogen werden konnte. Harry hat sofort nach Öffnung alles kontrolliert...

Im Rausch der Hormone
Und wieder sind unsere Hirsche im Liebesrausch. Ob Rot-, Dam-, Sika- oder Elchwild – die Hormone steigen und führen in den nächsten Wochen in allen Hirschgehegen Regie. Aus diesem Grund bleibt der Damwildpirschpfad vorübergehend geschlossen!

Geweihe sind gefegt
Als Letzter aus der großen Familie der Hirsche hat Dino unser alter Elchbulle sein Geweih gefegt, das heißt vom Bast befreit. Das Elchgeweih benötigt jedes Jahr ca. 130 Tage um zu wachsen. Danach wird der Bast abgerieben – an Ästen und Stämmen. Erst jetzt wenn der Knochen ausgehärtet ist kann das Geweih im Kampf um die Weibchen eingesetzt werden. Alle männlichen Hirsche werfen jedes Jahr ihr Geweih ab und bilden jedes Jahr ein neues. Die Größe des Geweihs ist abhängig von der Genetik, vom Alter der Hirsche und vom Futter, das während der Wachstumsphase zur Verfügung steht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner