Ingrid Ehmes feiert ihren 85. Geburtstag

Klein-Auheim
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am 30. Januar 2022 wird die Klein-Auheimerin Ingrid Ehmes 85 Jahre alt. Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) und Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck (SPD) gratulieren herzlich – auch im Namen der städtischen Gremien.

Anzeige

"Ingrid Ehmes hat ihr ganzes Leben lang ein außerordentliches ehrenamtliches Engagement für die Gesellschaft gezeigt und ist dafür zurecht mit vielfältigen Ehrungen bedacht worden", sind sich die beiden einig. "Wir sind sehr froh, dass es Menschen wir Ingrid Ehmes gibt, die zu den tragenden Säulen unserer Gesellschaft gehören und danken ihr - anlässlich ihres Ehrentags - erneut herzlich für ihren großen Einsatz!" so Kaminsky und Funck. "Alle von ihr übernommenen Aufgaben hat Ingrid Ehmes selbstverantwortlich, uneigennützig und erfolgreich umgesetzt", berichtete der Oberbürgermeister und fügte hinzu: "Der außergewöhnliche ehrenamtliche Einsatz ist für Ingrid Ehmes selbstverständlich. Sie stellt sich in selbstloser Weise für andere Menschen zur Verfügung. Menschen von diesem Schlag gibt es leider nicht mehr oft auf dieser Welt."

Ingrid Ehmes wurde 2008 für ihr vielfältiges Engagement mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Unter anderem war sie seit Anfang der 70er Jahre kommunalpolitisch für die CDU tätig. Agierte als Gemeindevertreterin und Ortsbeiratsmitglied in Klein-Auheim, als Fraktionsvorsitzende der CDU, stellvertretende Ortsvorsteherin und Ortsvorsteherin. Im November 2001 wurde Ingrid Ehmes für ihre Verdienste als Ortsvorsteherin und Gemeindevertreterin mit der Ehrenplakette der Stadt Hanau in Silber ausgezeichnet.

Ehmes war außerdem von 1990 bis 1997 Vorsitzende des CDU Ortsverbandes Klein-Auheim und über viele Jahre ständiges Mitglied in Wahlvorständen bei Bundes-, Landtags- und Kommunalwahlen. Aufgrund dieses großen ehrenamtlichen Engagements wurde sie im Februar 1997 mit der "Kanzlermedaille Adenauer/Kohl" ausgezeichnet. Von Januar 1997 bis Dezember 2000 war Ingrid Ehmes zudem als Hauptschöffin für das Landgericht Hanau tätig und engagierte sich zudem in diversen sozialen und kirchlichen Initiativen. Im Verein der "Freunde und Förderer des Wildparks "Alte Fasanerie" in Klein-Auheim" war Ehemes bereits als Ortsbeiratsmitglied im Vorstand als Beisitzerin ehrenamtlich tätig, bevor sie satzungsgemäß als Ortsvorsteherin dieses Amt übernahm. In Würdigung ihrer besonderen Verdienste um den Verein wurde sie im März 2001 mit der Silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.

Ab 2001 war Ingrid Ehmes Vorsitzende des Festausschusses ,,1200 Jahre Auheim" und die tragende Säule bei den Jubiläumsaktivitäten. Bereits seit dem Jahr 2000 regte sie die Jubiläumsvorbereitungen an und überzeugte Klein-Auheimer Vereine, Verbände, Kirchen und Privatleute sich an den frühzeitigen Vorbereitungen für die 1200-Jahrfeier zu beteiligen.
Ebenfalls seit 2001 wurde sie Vorsitzende des Vereinsrings der Klein-Auheimer Vereine und Verbände und war Gründungsmitglied des Heimat- und Geschichtsvereins Klein-Auheim.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2