Neuer Name: "Platz an der Alten Schule“ eingeweiht

Im Zuge einer Feierstunde während des Stadtteilfests in Klein-Auheim haben Bürgermeister Dr. Maximilian Bieri (vorne rechts) und HGV-Mitglied Detlef Hellmann (3. von links) das Schild enthüllt, das ab sofort auf den neuen Namen des Platzes an der Schulstraße verweist. Für den Ortsbeirat Klein-Auheim war unter anderem Alexandra Horchler (links) anwesend.

Klein-Auheim
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Im Zuge des Stadtteilfests in Klein-Auheim ist der relativ zentral an der Schulstraße gelegene Platz offiziell neu benannt worden.

Anzeige


Ab sofort trägt das Areal den Namen „Platz an der Alten Schule“. Bürgermeister Dr. Maximilian Bieri (SPD) enthüllte in einer Feierstunde das entsprechende neue Hinweisschild.

Zu Beginn bedankte sich Bieri zunächst bei allen Vereinen und Ehrenamtlichen, die dafür gesorgt hatten, dass das Stadtteilfest überhaupt stattfinden konnte. "Es ist ein tolles und wichtiges Engagement, das Sie alle hier heute leisten, aber auch schon im Vorfeld geleistet haben. Nur Ihnen ist es zu verdanken, dass diese Veranstaltung bereits seit 2013 hier stattfinden kann", betonte der Bürgermeister.

Anschließend enthüllte er dann gemeinsam mit Detlef Hellmann vom Heimat- und Geschichtsverein Klein-Auheim das neue Hinweisschild. Die Benennung des Platzes geht dabei auf eine Initiative direkt aus Klein-Auheim zurück: "Der Ortsbeirat hat dabei zunächst die Bürgerinnen und Bürger in den sozialen Netzwerken darüber abstimmen lassen, welchen Namen sie für diesen Platz passend finden. Anschließend erfolgte dann ein einstimmiger Beschluss innerhalb einer Ortsbeiratssitzung, dessen Umsetzung heute abgeschlossen ist", so Bieri weiter. Das Schild wurde von der Stabsstelle Stadtteilentwicklung organisiert und anschließend vom städtischen Bauhof angebracht. "Dieser Prozess zeigt klar auf, wie lokale Identität in unserer Stadt von den Bürgerinnen und Bürgern gestaltet werden kann", ergänzte der Bürgermeister. An der angrenzenden Mauer wurde zudem eine Schautafel angebracht, auf der die Historie der Alten Schule dargestellt wird.

Dass das Areal ab sofort "Platz an der alten Schule" heißt, geht auf das vierte in Klein-Auheim gebaute Schulgebäude zurück. Wie Hellmann den Anwesenden erklärte, befand sich diese an eben diesem Platz an der Schulstraße. Das zweistöckige Gebäude wurde 1879 errichtet und bereits 1909 erweitert, ehe dann Ende der 1960er Jahre eine neue Schule errichtet wurde. Die alte Schule wurde später in ein Wohnhaus umgewidmet, musste nach einem Brand Anfang der 1990er Jahre jedoch letztlich im Jahr 2000 abgerissen werden.

platzanderschule az

Im Zuge einer Feierstunde während des Stadtteilfests in Klein-Auheim haben Bürgermeister Dr. Maximilian Bieri (vorne rechts) und HGV-Mitglied Detlef Hellmann (3. von links) das Schild enthüllt, das ab sofort auf den neuen Namen des Platzes an der Schulstraße verweist. Für den Ortsbeirat Klein-Auheim war unter anderem Alexandra Horchler (links) anwesend.

platzanderschule az1

Neben des namensgebenden Hinweisschilds wurde an der angrenzenden Mauer eine Schautafel angebracht, auf der die Historie der Alten Schule dargestellt wird.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2