Mittelbuchen: Ampel soll ab Juni Unfallschwerpunkt entschärfen

Mittelbuchen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Landesgesellschaft Hessen Mobil baut im April und Mai an der Kreuzung Landesstraße 3195/Bundesstraße 45 zwischen Mittelbuchen und Bruchköbel verabredungsgemäß eine Ampelanlage. Damit werde der Unfallschwerpunkt entschärft, kündigte Stadtrat Thomas Morlock (FDP) beim jüngsten Stadtteiltreffen von Magistratsmitgliedern, städtischen Fachleute und Ortsbeiräten in Mittelbuchen an. In der Sitzung wurde auch über den Fortschritt im Neubaugebiet Mittelbuchen-Nordwest berichtet.

Morlock erläuterte weiter, dass im Zusammenhang mit der neuen Ampelanlage auch der Radweg von Mittelbuchen Richtung Bruchköbel entlang der Landesstraße 3195 auf einer Länge von 800 Metern saniert werde. Er sagte, dass an der Kreuzung durch das im Herbst 2019 eingeführte Tempolimit auf 30 Stundenkilometer samt Vorwarn-Blinklichten die Zahl der Unfälle glücklicherweise schon zurückgegangen sei. Im Neubaugebiet Mittelbuchen-Nordwest sind im vorigen Dezember die ersten 42 von insgesamt 122 Wohneinheiten bezogen worden. Den zweiten und dritten Bauabschnitt hat die Bien-Ries AG als Vorhabenträgerin bereits begonnen, die nächsten Immobilien werden im Sommer 2020 an die Käuferinnen und Käufer übergeben.

Damit auf der Baustraße zum Neubaugebiet die städtischen Auflagen eingehalten werden, prüft die Straßenverkehrsbehörde das per Augenscheinnahme regelhaft mehrmals wöchentlich. Dabei geht es nach den Worten von Stadtrat Morlock vor allem darum, dass die Nutzungszeiten von 7 bis 18 Uhr und die vorgeschriebene Schrittgeschwindigkeit eingehalten werden, dass diese sowie die anliegenden Straßen bei Verschmutzung gereinigt werden und dass Verkehrsverstöße von Baufirmen im Umfeld geahndet werden. All das dokumentiert die Straßenverkehrsbehörde. Bürgermeister Axel Weiss-Thiel (SPD) berichtete beim Stadtteiltreffen, dass in Mittelbuchen eine zweite Kindertagestätte geplant ist. Erste Planungs- und Umsetzungsschritte seien bereits angestoßen. Im Entwurf des Wirtschaftsplanes 2020 sind Mittel für die Planungsleistungen vorgesehen, für den Neubau einer fünfgruppigen Kita ab 2021. Er sagte weiter, dass in der Kita bis Ende 2019 die Gruppen- und Differenzierungsräume mit einer Lärmschutzdecke versehen wurden. Künftig sei vorgesehen die Fenster auszutauschen, einen neuen Bodenbelag zu verlegen und die Innenwände zu streichen.

Weiss-Thiel lobte die Nachbarschaftsinitiative Mittelbuchen als "herausragendes Projekt". 2019 leisteten 228 Mitglieder 1013 Stunden ehrenamtliches Engagement. Die häufigsten Nachfragen waren die nach Begleitung zum Arzt oder ins Krankenhaus, Besuchsdienste, Einkäufe und Besorgungen, Urlaubsdienste, Hilfe bei elektronischen Geräten und Unterstützung bei Schriftverkehr. Für viele Menschen in Mittelbuchen sei die Nachbarschaftsinitiative eine wichtige Möglichkeit, Informationen und Hilfe zu erhalten, an gemeinsamen Treffen wie Kaffeenachmittage oder Ausflügen teilzunehmen und sich in der Gemeinschaft von Gleichgesinnten wohl zu fühlen.

Ein weiteres Thema beim Stadtteiltreffen war das Einhalten von Grundstücksgrenzen entlang von städtischen Feldwegen. Stadtrat Morlock berichtete, aktuelle Luftbilder hätten ergeben, dass bei der landwirtschaftlichen Bearbeitung der Felder die Grenzen zwischen Bewirtschaftungsfläche und Feldwegen besser eingehalten würden als früher. Freilich sei die Situation für die Stadt "noch nicht zufriedenstellend". In Abstimmung mit der städtischen Abteilung Umwelt- und Naturschutz soll es im Herbst 2020 ein weiteres Informationsgespräch mit den Landwirten geben.

Aufgrund einer Initiative aus dem Ortsbeirat ging es beim Stadtteiltreffen auch um die Frage, ob eine öffentliche Stromtankstelle in Mittelbuchen sinnvoll ist. Stadtrat Morlock sagte dazu, dass aktuell der Bau öffentlicher Ladeinfrastruktur auf Rechnung und im Namen der Stadtwerke Hanau nicht geplant und ein wirtschaftlicher Betrieb für die SWH nicht möglich sei. Der weitere Ausbau öffentlicher Ladesäulen erfolge bedarfsgerecht. Gemessen an der tatsächlichen Zahl der Elektro-Autos und dem aktuellen Bedarf entsprechend stünden in Hanau derzeit ausreichend Lademöglichkeiten zur Verfügung. Zudem fänden mehr als 80 Prozent der Ladevorgänge zuhause oder während der Arbeitszeit und nicht im öffentlichen Raum statt.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner