„Nachhaltig spürbare Impulse": Landesehrenbrief für Caroline Geier-Roth

Mittelbuchen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

"Bildung, Digitalisierung und Vereine. Für Caroline Geier-Roth sind das drei besonders wichtige Themenkomplexe, für die sie sich seit beinahe 20 Jahren aktiv engagiert und in denen sie bereits viel bewegt hat." Mit diesen Worten würdigte Bürgermeister Axel Weiss-Thiel (SPD) das langjährige ehrenamtliche Engagement der Stadtverordneten Caroline Geier-Roth. Im Rahmen einer Feierstunde anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Nachbarschaftsinitiative Mittelbuchen am 11. Juni überreichte der Bürgermeister ihr den Ehrenbrief des Landes Hessen.

Anzeige

Während seiner Laudatio hob Weiss-Thiel vor allem Geier-Roths vorausschauende und lösungsorientierte Art, mit der sie in Hanau, allen voran aber im Stadtteil Mittelbuchen viele Projekte auf den Weg gebracht hat.

"Immer wieder haben Sie in den vergangenen Jahren wichtige, nachhaltig spürbare Impulse für Mittelbuchen gesetzt", sagte der Bürgermeister. So war die Geehrte eine der Hauptinitiatorinnen eines "Runden Tischs" in Hanau – Mittelbuchen im Jahr 2021. Im Fokus stand dabei das Thema altersgerechtes Wohnen in Mittelbuchen. Die Initiative führte in den folgenden Jahren immer wieder zu erfolgreich umgesetzten Wohnungsprojekten. "Außerdem ist Caroline Geier-Roth Vorsitzende und Gründungsmitglied des Vereins Nachbarschaftsinitiative e.V. Mittelbuchen, in dem sie seit 2012 mit großem Engagement für die Belange ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger eintritt", betonte Weiss-Thiel.

Bereits früh engagierte sich Geier-Roth politisch für Hanau. Nach ihrem Eintritt in die SPD im Jahr 2004 wurde sie fünf Jahre später Mitglied des Ortsbeirats Mittelbuchen und bekleidete dort im Jahr 2012 das Amt der stellvertretenden Ortsvorsteherin, ehe sie 2016 zur Ortsvorsteherin gewählt wurde. Seit 2011 ist sie Stadtverordnete und Mitglied der Hanauer SPD-Fraktion. In letzterer tritt Geier-Roth als Sprecherin des Arbeitskreises Kultur, Schule und Sport auf. Derzeit ist sie Ortsvereinsvorsitzende der SPD Mittelbuchen sowie stellvertretende Vorsitzende der SPD Hanau.

Darüber hinaus ist Geier-Roth stellvertretende Vorsitzende der Verbandsversammlung der berufsbildenden Schulen der Stadt Hanau und des Main-Kinzig-Kreises sowie Mitglied der Schulkommission. In der Vergangenheit war sie Mitglied der Volkshochschulkommission, der Kommission für Friedhöfe und Anlagen sowie der Betriebskommission des Eigenbetriebes Hanau IBM.

"Aufgrund ihrer Vielzahl an Tätigkeiten und Erfahrungen kann Caroline Geier-Roth anfallende Probleme häufig schon im Vorfeld erkennen und zu einer schnellen Lösung des Problems beitragen. Die Bürgerinnen und Bürger in Mittelbuchen wissen: Auch in schwierigen Situationen kann man sich auf sie verlassen", sagte Weiss-Thiel. So ist es Geier-Roth zu verdanken, dass wieder ein Stromverteiler an der "Alten Rathausstraße" installiert wurde. Diesen nutzen die Vereine beim Dorfbrunnenfest. Auch machte sie sich stark für die kostenlose Bereitstellung von Abfalltonnen sowie um zusätzliche Kontrollgänge des Ordnungsamtes während dieses Fests. Weiterhin trug die Stadtverordnete maßgeblich dazu bei, die Terminvergabe für die Mittelbuchener Vereine in der Mehrzweckhalle oder des Heinrich-Fischer-Hauses zu optimieren. Für die Jugend hat sie sich für neue Basketballkörbe in Mittelbuchen eingesetzt.

Durch ihr engagiertes Wesen verstehe sie es, den Ortsteil Mittelbuchen hervorragend zu präsentieren, so Weiss-Thiel weiter. Alle Belange der Mittelbuchener Bürger erledige sie in höchstem Maße gewissenhaft, korrekt und gut organisiert. "Dabei zeigt sie sich immer offen für neue Entwicklungen und Technologien, sie denkt immer zukunftsorientiert. Sie nimmt sich die Zeit, sich fachkundig zu machen und sich inhaltlich auch mit schwierigen Themen auseinanderzusetzen", betonte der Bürgermeister.

Geier-Roth zeichne sich bei ihrem ehrenamtlichen Engagement durch Gewissenhaftigkeit, Genauigkeit und Umsicht aus. "Die Verleihung des Landesehrenbriefes nehme ich zum Anlass, das öffentliche Dankeschön zu überbringen, das ich bei dieser Gelegenheit stellvertretend für alle ausspreche, die von Ihrem Wirken profitieren konnten", sagte Weiss-Thiel. "Vielen Dank für die unzähligen Stunden Arbeit, die Sie in unsere Stadt und Ihren geliebten Stadtteil investiert haben. Ihr Engagement für die Gesellschaft und unsere Stadt ist alles andere als selbstverständlich. Darum freut es mich sehr, dass ich Ihnen heute diesen Ehrenbrief des Landes Hessen übergeben darf."


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2