"Imponierendes Vorbild": Landesehrenbrief für Axel Harbach aus Mittelbuchen

Im Rahmen einer Feierstunde im Rathaus überreichte Oberbürgermeister Claus Kaminsky (links) den Landesehrenbrief an den Mittelbuchener Axel Harbach. Der Geehrte sei „ein imponierendes Vorbild für ein sozial verantwortliches Leben und Handeln in unserer Gesellschaft“.

Mittelbuchen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Als die verdiente Würdigung eines Mannes, die immer engagiert, verlässlich und hochmotiviert im Hintergrund wichtige Arbeit ehrenamtlich leistet, hat Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) die Auszeichnung mit dem Landesehrenbrief für den Mittelbuchener Axel Harbach bezeichnet. Im Rahmen einer Feierstunde im Rathaus überreichte der Oberbürgermeister die Urkunde mit den Worten, dass der zu Ehrende „ein imponierendes Vorbild für ein sozial verantwortliches Leben und Handeln in unserer Gesellschaft“ sei.



Wie der OB in seiner Rede ausführte, war Axel Harbach im Zuge der Vorbereitung der Veranstaltung "1200 Jahre Buchen" an der Gründung der Vereinsgemeinschaft Mittelbuchen e. V. (VGM) beteiligt und ist hier seit 1999 als Kassierer und Vorstandsmitglied tätig.

Als Mitglied der Gruppierung "Rindworschtköpp" hat er maßgeblich Anteil an der Entstehung des mittlerweile weit über die Grenzen Mittelbuchens hinaus bekannten, alljährlich stattfindenden Dorfbrunnenfestes, das seit 1990 unter dem Dach der Vereinsgemeinschaft gefeiert wird und bei dem er als Organisator für den geregelten Ablauf verantwortlich ist. Darüber hinaus, hat er – gemeinsam mit einigen Gleichgesinnten – im Jahre 2003 den inzwischen alljährlich von der Vereinsgemeinschaft veranstalteten Weihnachtsmarkt ins Leben gerufen. Auch hier fungiert er seit Anbeginn als "Marktleiter" und regelt den Ablauf.

Auch bei dem 2004 gegründeten Gewerbeverein Mittelbuchen e. V. zählte er zu den Gründungsmitgliedern. Im Oktober 2006 und im Oktober 2007 organisierte er die Messe für Gewerbetreibende in der Mehrzweckhalle. Von 2008 bis 2015 war Harbach zudem Kassierer und seit 2015 bis heute wirkt er als 2. Vorsitzender. Daneben zeichnete er verantwortlich für zwei Müllsammelaktionen in Mittelbuchen, die er im Mai 2009 und September 2011 mit den Kindern der Kindertagesstätte durchführte.

Schließlich leitete Axel Harbach im März 2024 einen von "Die Grünen Mittelbuchen" initiierten Workshop zum Bau von Nistkästen und Bienenhotels, der sich an Kinder und interessierte Erwachsenen richtete. "Sie mögen Ihr Wirken für selbstverständlich gehalten haben", so OB Kaminsky abschließend an die Adresse des Geehrten, "doch das ist ein solches kontinuierliches Engagement ganz sicher nicht." Eine Selbstverständlichkeit sei allenfalls das öffentliche Dankeschön, dass er als Oberbürgermeister bei dieser Gelegenheit stellvertretend für all jene aussprechen wolle, die in der Gemeinschaft von dem jahrelangen Wirken des Geehrten profitieren konnten.

axelharbach az

Im Rahmen einer Feierstunde im Rathaus überreichte Oberbürgermeister Claus Kaminsky (links) den Landesehrenbrief an den Mittelbuchener Axel Harbach. Der Geehrte sei „ein imponierendes Vorbild für ein sozial verantwortliches Leben und Handeln in unserer Gesellschaft“.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2