Anzeige


Eine lange Reihe von Menschen hatte sich dort eingefunden. Gut gelaunt warteten sie darauf, den nach langer Unzugänglichkeit wiedereröffneten Wehrturm zu besteigen und einen Rundblick auf den Ort und das festliche Geschehen vor dem Museum am Obertor zu werfen.

Der Mittelbuchener Heimat- und Geschichtsverein hatte zusammen mit der Stadt Hanau zum „Jubiläum 25 plus 1“ eingeladen. 1998 hatte das Museum zum ersten Mal seine Türen geöffnet. Über das eigentliche Jubiläumsjahr hinaus hatte der Verein Zeit gebraucht, um die dringlichsten Reinigungs- und Instandsetzungsarbeiten auf die Reihe zu bringen und ein Konzept für die Neuaufstellung und Fortentwicklung des Museums zu erarbeiten. Dank des finanziellen Engagements der Stadt und vieler helfender Hände von Ehrenamtlichen des Vereins war es nun so weit gewesen.

Um 11 Uhr eröffneten zwei Turmbläser aus luftiger Höhe das Fest. Mit dem Bieranstich durch Bürgermeister Dr. Max Bieri und Ortsvorsteherin Caroline Geier-Roth an seiner Seite begann das umfangreiche Programm, bei dem zunächst einmal der Hunger und Durst der zahlreichen Gäste gestillt wurden. Kinder machten in großer Zahl von dem umfangreichen, museumspädagogischen Angebot Gebrauch, ältere Gäste konnten sich anhand historischer Fotos im Wiedererkennen alter Bekannter und in einem Memoryspiel mit Motiven aus dem Ort üben.

Das bunte Treiben und gemeinsame Feiern wurde zwischenzeitlich seitens der Kirchengemeinde durch eine Prozession, einen ökumenischen Gottesdienst in der Kirche und anschließendes Kaffeetrinken im Gemeindehaus ergänzt. Daraufhin füllte sich wieder der Bereich vor dem Obertor bis auf den letzten Platz, erst gegen 17 Uhr lichteten sich die Reihen. Insgesamt zählte der Heimat- und Geschichtsverein im Lauf des Tages an die 300 Gäste aus nah und fern. „Dieser unerwartet große Zuspruch ermutigt uns sehr, in der eingeschlagenen Richtung weiterzumachen“, sagt der Vereinsvorsitzende Klaus Patek: „Das Plus klingt gut, Zahlenspiele machen neugierig. Darum erwägen wir nächstes Jahr am Pfingstmontag zum ‚26 plus 1‘ einzuladen, können es aber noch nicht versprechen.“

Das Heimatmuseum im Obertor ist jeden ersten und dritten Sonntag im Monat von 15 bis 17 Uhr geöffnet, bei trockenem Wetter auch der Wehrturm. Nähere Informationen unter http://www.mittelbuchen-geschichtsverein.de.

schlangeamsaeuturm az


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2