Steinheimer Familienschätze und Kinderzeichnungen gesucht

Steinheim
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Im nächsten Jahr feiert Steinheim "700 Jahre Stadtrechte" mit einem vielfältigen Programm.

steinheimstadtrech.png
steinheimstadtrech1.jpg

Auch eine Sonderausstellung im Museum Schloss Steinheim ist in Vorbereitung, die von April 2020 bis Ende Januar 2021 präsentiert werden soll. Der Heimat- und Geschichtsvereins Steinheim e.V. und die Stadt Hanau wenden sich nun mit einer besonderen Bitte an die Öffentlichkeit: In der Ausstellung wird natürlich die "große Geschichte" Steinheims in den vergangenen Jahrhunderten gezeigt. Aber es sollen auch "kleine Geschichten" anhand von Familienschätzen, persönlichen Erinnerungen und Gegenständen aus der Bevölkerung und Unternehmen Teil der Ausstellung werden.

Burkhard Huwe, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsvereins Steinheim, und Martin Hoppe, Fachbereichsleiter Kultur und Ansprechpartner der Stadt für das Jubiläum, rufen deshalb alle Mitbürgerinnen und Mitbürger gemeinsam auf, "in ihren Kellern und Dachböden nach (Steinheimer) Antiquitäten, Alltagsgegenständen, Gemälden und Fotografien zu suchen, die - und das wäre ideal - mit spannenden, persönlichen Geschichten belegt sind. Diese individuellen Leihgaben und persönlichen Erinnerungen machen die Steinheimer Sonderausstellung dann sicher einzigartig!"

Als Beispiele nennen die beiden historische Fotografien von Vereinsfeiern oder Geschäftsjubiläen, Gebrauchskeramik der Uroma, Tagebücher aus dem Krieg etc. Interessenten melden sich bitte bis spätestens 30. September 2019 mit einem Foto des Gegenstandes, Informationen über die Leihgabe und der Begleitgeschichte, die als Leihgabe die Ausstellung bereichern können, an folgende Adressen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 06181-6759339 (Burkhard Huwe) oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 06181-2951643.

"Wenn sehr viele Angebote eingehen sollten, wird von Geschichtsverein und Stadt eine Auswahl getroffen werden müssen. Die Gegenstände, Bilder und Geschichten, die am meisten Stadtgeschichte(n) erzählen, haben sicher die größte Chance in die Ausstellung zu kommen", machen Huwe und Hoppe Werbung für das Projekt. "Auch Kinder der Steinheimer Kindertagesstätten und Schüler/innen sind aufgerufen, sich mit aktuellen Zeichnungen zum Thema Stadtrechte oder ´Wir sind Steinheim´ zu beteiligen", berichtet Edelgard Rath-Voigt, die Vorsitzende der Interessengemeinschaft Steinheimer Vereine und Verbände wie auch des Festausschusses "700 Jahre Stadtrechte".

Die Kinderzeichnungen können (mit Namen und Adresse der Künstler/innen versehen) während der Öffnungszeiten samstags und sonntags von 11 bis 17 Uhr an der Kasse des Museums Schloss Steinheim abgegeben werden.

Foto: Das Logo fürs Festjahr, gestaltet von Schüler/innen der August-Bebel-Schule Steinheim.
Foto: Portal Museum Schloss Steinheim (Medienzentrum Hanau/Bildarchiv).
Fotos: Stadt Hanau

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!