Er engagiert sich seit vielen Jahren für die Menschen in seinem Stadtteil Steinheim, aber auch weit darüber hinaus. So ist er unter anderem seit 2005 Vorsitzender des Steinheimer Ortsgerichts. Als Kirchenvorstandsvorsitzender der Steinheimer ev. Kirche war er 2009 Mitinitiator des Steinheimer Familien- und Generationenzentrums.

Sein besonderes Interesse gilt den sozialen und kulturellen Fragen, sowie der Stadtgeschichte. Er engagiert und arbeitet in vielen Gremien mit, die sich um die Beseitigung gesellschaftlicher Probleme bemühen. So ist er Vorsitzender der Aidshilfe Hanau und dem Main-Kinzig-Kreis, engagiert sich beim Runden Tisch "zum Erinnern und Gedenken an die Steinheimer Opfer des Nationalsozialismus" und war viele JAhre Mitglied des Jugendhilfeausschusses. Den Steinheimer Heimat- und Geschichtsverein führt er seit 2011 und ist Mitglied im Denkmalbeirat und in der Museumskommission. Seit 2013 ist er ebenso Geschäftsführer des Förderkreises für den Steinheimer Fastnachtszug.

Seine politische Heimat hat er in der CDU. Er war hessischer Landesvorsitzender der Schwulen und Lesben Union in der Partei und gehört über viele Jahre dem Steinheimer Ortsvorstand an und ist seit 2006 Mitglied im Steinheimer Ortsbeirat. Bei der letzten Kommunalwahl 2021 wurde er zum Ortsvorsteher gewählt und vertritt seitdem er 2023 in die Stadtverordnetenversammlung nachrückte Steinheim auch dort.

Burkhard Huwe wurde im Jahr 2014 für sein großes ehrenamtliches, politisches und soziales Engagement mit dem "Ehrenbrief des Landes Hessen" ausgezeichnet. Wer Burkhard Huwe persönlich gratulieren möchte, kann dies am Dienstag, den 5. März von 11 bis 15 Uhr in der Kleinen-Amtsstube, Schloßstr. 8, Amtshaus Schloß Steinheim, tun.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2