Mehrere Wochen lang haben Wahlleiterin Susanne Lauck und ihr Stellvertreter Kai Trageser neben ihren normalen, laufenden Tätigkeiten die Bundestagswahl in Hasselroth geplant, so dass diese ordnungsgemäß und Corona-konform ablaufen konnte.

"Nachdem mehrere Anfragen von Bürgern an die SWG herangetragen wurden, ob es denn die Möglichkeit gäbe, auch in Hasselroth unter Bäumen bestattet werden zu können, trafen sich am Samstag, den 11. Oktober einige Mitglieder der Sozialen Wählergemeinschaft, um sich ein Bild über mögliche Waldstücke zu machen, die vielleicht als letzte Ruhestätte genutzt werden könnten", schreibt die SWG Hasselroth in einer Pressemitteilung.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2