Eine Woche Ferienspiele für jeweils 50 Kinder

Hasselroth
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Kinder und Jugendlichen sind die größten Leidtragenden in der Corona-Krise.

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2

Eltern haben mittlerweile ihre Belastungsgrenze erreicht und teilweise auch schon überschritten. Aus diesem Grund haben Bürgermeister Matthias Pfeifer (Soziale Wählergemeinschaft) und Beatrice Astrid Hechler lange Zeit überlegt und auch die jeweiligen Entwicklungen der Pandemie im Auge gehabt, was in dieser doch für alle sehr außergewöhnlichen und belastenden Zeit mit den Ferienspielen passieren kann.

"Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht und Pro und Contra abgewogen. Doch wir sind gemeinsam mit den Betreuern zum Ergebnis gelangt, zumindest für einige Hasselrother Kinder und Jugendliche für ein bisschen Abwechslung zu sorgen und damit auch ein Schritt in die Normalität zu gehen. Und so freuen sich Bürgermeister Matthias Pfeifer, Ferienspielleitung und das Ferienspielteam sehr, dass wir nun doch gemeinsam eine Möglichkeit gefunden haben, um die Ferienspiele in Hasselroth, allerdings eingeschränkt, durchzuführen. Es musste viel bedacht werden, um nicht gegen geltende Regeln zu verstoßen, aber es war uns sehr wichtig, gerade den Eltern und den Kindern ein Ferienangebot in dieser schwierigen Zeit anzubieten, um auch wieder bei den Eltern für etwas Entlastung von Seiten der Gemeinde zu sorgen", heißt es aus dem Rathaus.

Der ungewöhnlichen Zeit ist es geschuldet, dass die Ferienspiele aber nicht wie in den vergangenen Jahren vollumfänglich angeboten werden können. 81 Kinder waren bis jetzt für die Ferienspiele angemeldet. Pfeifer und Hechler haben sich dazu entschieden, weiteren 19 Kindern die Möglichkeit zu geben, noch an den Ferienspielen in diesem Jahr teilzunehmen. 50 Kinder dürfen in der Woche vom 27.07. bis zum 31.07.2020 an den Ferienspielen teilnehmen und weitere 50 Kinder in der Woche vom 03.08. bis zum 07.08.2020.

"Wir bitten die Eltern um Verständnis, dass wir nach der endgültigen Einteilung der Kinder in die altersgemäßen Gruppen entscheiden, in welcher Woche Ihr Kind teilnehmen wird. Es ist geplant, dass die jüngeren Kinder in der ersten Ferienspielwoche (27.-31.07.2020) und die mittleren und älteren Kinder in der zweiten Ferienspielwoche (03.-07.08.2020) teilnehmen werden. Wir werden die Gruppen so einteilen müssen, dass wir 50 Kinder in einer Woche nicht überschreiten werden. Genauere Informationen bekommen sie noch mit dem Ausweis für ihr Kind zugesandt", so Hechler und Pfeifer. Ab Montag, 25.05.2020, bis Donnerstag, 28.05.2020, besteht die Möglichkeit, noch Kinder nachzumelden.

"Anmeldungen finden Sie auf der Homepage der Gemeinde. Bitte beachten sie, dass nur 19 weitere Plätze zur Verfügung stehen. Die Kosten der Ferienspiele werden sich auf die Hälfte reduzieren. Wir bitten die Eltern, die den Betrag schon voll bezahlt haben, sich bei Frau Astrid Hechler Telefon: 06055-8806-33 zu melden, damit eine Rückerstattung des Geldes veranlasst werden kann. Dies alles gilt natürlich nur unter der Voraussetzung, dass sich die Lage rund um Corona nicht wieder verschlechtern sollte", so das Rathaus abschließend.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!