Testzentrum Hasselroth wieder in Friedrich-Hofacker-Halle

Hasselroth
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Ab Mittwoch, 1. Dezember, wird das Testzentrum Hasselroth, welches Hasselroth gemeinsam mit seiner Nachbargemeinde Freigericht betreibt, von der Zehntscheune Neuenhaßlau wieder zurück in die Friedrich-Hofacker Halle nach Niedermittlau verlegt. Die bisherigen Öffnungszeiten bleiben bestehen. "Hintergrund ist, dass das Testzentrum in Neuenhaßlau schlichtweg überrannt wurde und man davon ausgehen kann, dass, besonders wenn vielleicht auch noch 2G+ kommen sollte, die Zehntscheune schlichtweg zu klein ist", schreibt die Gemeinde Hasselroth in einer Pressemitteilung. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

TestzentrumHasselroth2911_jk.jpg

Daher wechselt das Testzentrum ab kommenden Mittwoch, 1. Dezember, wieder zurück in die kleine Halle der Friedrich-Hofacker Halle. Die bisher vergebenen Termine bleiben auch in der neuen Halle bestehen. Der Wartebereich wird im Foyer sein, so dass die große Halle nach wie vor für Blutspende, Gremiensitzungen und vor allem auch von den Hasselrother Vereinen für beispielsweise Übungsbetrieb genutzt werden kann.

Die Gemeinde Hasselorth dankt dem Betreiber des Testzentrums, Patrick Kremer, für seine Unterstützung und die sehr gute Zusammenarbeit.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2