hasselnikomalte_au.jpg

hasselnikomalte_au1.jpg

hasselnikomalte_au2.jpg

hasselnikomalte_au3.jpg

Mehr als 1700 Päckchen für Kinder und Senioren wurden nach Rumänien geschickt. Dort haben Aiuder Malteser umgehend mit der Verteilung der Pakete an Kinder in Schulen, Kindergärten, Waisenhäuser und an Kinder mit Behinderungen begonnen. "Viele Bilder von den Verteilungen haben uns mittlerweile erreicht und zeigen wie groß die Freude auch in diesem Jahr bei den Kindern wieder war", so Richard Böckel vom Malteser Auslandsdienst. Corona bedingt haben die Hasselrother Malteser davon abgesehen, bei der Verteilung der Pakete vor Ort dabei zu sein, da es weder die Inzidenzwerte hier in Deutschland, noch die Werte in Rumänien möglich gemacht hätten, Infektionensrisiken gering zu halten. Im nächste Jahr hoffen die Hasselrother, wieder vor Ort sein zu können.

Als eine weitere Nikolausaktion haben Hasselrother Malteser Nikolaustüten für Kinder und Frauen in den Häusern der Organisation "Frauen helfen Frauen" in Wächtersbach gepackt. Neben den Nikolaustüten wurden auch Taschen mit Backzutaten und Rezepte vorbereitet. Mit diesen Rezepten und den Zutaten können die Mütter mit ihren Kindern in der Adventszeit Plätzchen backen. Frau Machnitzke vom Verein "Frauen helfen Frauen" hat die Päckchen im Empfang genommen, so das der Nikolaus diese dann vor Ort verteilen konnte. Mit dem Verein Frauen helfen Frauen, werden in 2022 weitere Ideen für die Frauen und Kinder hoffentlich in die Tat umgesetzt werden können.

Als dritte Aktion im Rahmen der Nikolausaktionen besuchten Hasselrother Malteser erneut das Franziskushaus in Hanau. Ursprünglich war geplant, an einem Adventssamstag ein Frühstücks-Buffet im Franziskushaus vorzubereiten und dort aufzubauen. Allerdings war die bei den hohen Corona-Inzidenzen auch wieder nicht möglich. So packten Malteser zum einen die Frühstücksartikel wie Wurst, Käse, Obst, Brötchen, Brot usw. in einzelne Tüten, so dass jeder Gast am Franziskushaus eine Tüte bekam, aus der er dann Frühstücken konnte. Nach dem Frühstück gab es dann noch eine Nikolaustüte für jeden Gast mit aus den Weg.

Als 4. und letzte Nikolausaktion, haben Malteser das Friedenslicht, das jährlich die Pfandfinder aus der Geburtskirche in Bethlehem auch nach Deutschland bringen, nach Hasselroth gebracht. Pfarrerin Kerstin Reinhold von der evangelischen Kirche Hasselroth hat das Licht dann in einer Andacht nach Hasselroth ausgesandt. Hasselrother Malteser bringen es nun zu den Hasselrother Kindergärten. Dort nehmen es die Kinder in Empfang und können es nach Hause tragen und von dort an Freunde und Familie weitergeben.

"Alles in allem sind wir Hasselrother Malteser sehr froh und dankbar, dass viele Unterstützer uns in die Lage versetzen vielen Menschen eine kleine Freude in der Adventszeit zu machen", so der stellv. Ortsbeauftragte der Hasselrother Malteser, Karl-Reinhold Schüler. Und Petra Gratl von den sozialen Diensten der Malteser ergänzt, "es ist immer wieder ergreifend und wunderbar zu sehen, wie sehr sich Menschen hier bei uns und in Rumänien freuen, wenn wir unser Sachen verteilen. Vieles war auch in diesem Jahr nicht so möglich umzusetzen wie gedacht, aber der Malteser Hilfsdienst e.V. Hasselroth dankt allen Spendern, allen Schulen und Kindergärten der Pfarrgemeinde St. Anna Somborn und den Maltesern aus Bad Soden Salmünster und dem Jossgrund für die Tatkräftige Unterstützung".


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2