SWG informiert sich über Jugendarbeit

Hasselroth
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Dienstag, 15.02.2022 nahm der Fraktionsvorsitzende der Sozialen Wählergemeinschaft, Thilo Friedrich, an der Sitzung des Sozialauschusses der Gemeinde Freigericht teil.

"Grund für den Besuch in unserer Nachbargemeinde war ein interessanter Punkt auf der dortigen Tagesordnung. In dieser Sitzung hat der Diplom-Sozialpädagogen Dominik Wenzel von der Jugendpflege Alzenau einen Vortrag über das Betreuungskonzept der Stadt Alzenau in Verbindung mit deren Jugendzentrum 'Jump in' gehalten. Die SWG Hasselroth hat für Hasselroth den Antrag auf die Neugestaltung beziehungsweise. neue Standortsuche für das Hasselrother JUZ gestellt. Dieser Themenpunkt wird unter anderem auch im Hasselrother Sozial-, Kultur- und Sportausschuss behandelt. Dieses Thema liegt der SWG Hasselroth sehr am Herzen und so hat unser Fraktionsvorsitzender die Möglichkeit genutzt, sich als Zuhörer bei der Freigerichter Sitzung über das Konzept der Stadt Alzenau informieren zu lassen. Herr Wenzel erzählte sehr anschaulich von den drei Säulen der Kinder- und Jugendbetreuung, die von Dienstag bis Freitag, auch mit entsprechender Hausaufgabenbetreuung/-unterstützung angeboten werden. Während der gesetzlichen Schulferien veranstaltet das Jugendzentrum ebenfalls diverse Freizeiten und Aktivitäten für die Kids. Auch kam das Thema „Selbstverwaltung“ der Jugendlichen in entsprechend zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten zur Sprache. Das alles ist allerdings mit entsprechender Manpower verbunden. In Hasselroth kümmert sich Frau Astrid Hechler bereits hingebungsvoll und mit vollem Elan um das Hasselrother JUZ, es ist jedoch nicht von der Hand zu weisen, dass die Ausstattung des jetzigen JUZ in die Jahre gekommen und nicht mehr zeitgemäß ist. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung und den Mitgliedern der Hasselrother Ausschüsse Ideen für eine Neugestaltung des Hasselrother JUZ fließen zu lassen. Es konnte jedenfalls aus dem Vortrag von Herrn Wenzel die eine oder andere Anregung für Hasselroth mitgenommen werden", teilt die SWG in einer Pressemitteilung mit.

Und weiter: "Alles in allem war es ein sehr interessanter Vortrag von Herrn Wenzel, der mit einer Einladung an die Ausschussmitglieder der SWG Hasselroth endete, sich doch gerne einmal mit ihm persönlich in Verbindung zu setzen, um sich in Alzenau direkt vor Ort die Umsetzung dieser Art der Kinder- und Jugendbetreuung anzuschauen und zu besprechen. Und Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz zeigte sich ebenfalls sehr erfreut darüber, daß auf diese Art und Weise das Prinzip der interkommunalen Zusammenarbeit zwischen den benachbarten Gemeinden weiter ausgebaut wird."


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2