SWG Hasselroth auf traditioneller Vereinsrundtour

Hasselroth
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Start in den Mai beginnt für die Soziale Wählergemeinschaft (SWG) Hasselroth immer mit dem Besuch des „Hexenfeuers“ auf dem Festplatz in Gondsroth – getreu dem Motto „Auf Wiedersehen Winter und böse Geister“.

maitourswghassel az

Nach pandemiebedingter Pause konnte in diesem Jahr endlich wieder das „Hexenfeuer“ stattfinden. Der Weihnachtsmarktverein Gondsroth richtet diese Veranstaltung aus und der Erlös wird immer für einen guten Zweck gespendet. "Da war es natürlich Ehrensache, dass die SWG Hasselroth in geselliger Runde das Vorhaben unterstützt hat. Auf dem Festplatz konnte man dann auch die eine oder andere schöne Hexe bewundern und die kleinen Gäste hatten viel Spass beim Grillen von Stockbrot. Es ist immer wieder toll, was die Mitglieder des Vereins und alle anderen Mitwirkenden hier für den guten Zweck auf die Beine gestellt haben. Wir sind schon sehr gespannt darauf, für welches soziale Projekt der Erlös in diesem Jahr gespendet wird. Und am 1. Mai startete dann die traditionelle Vereins-Rundtour zu den Hasselrother Vereinen. Da war mal wieder ganz schön was los in Hasselroth ! Es ist sehr schön, dass unsere Vereine nicht nur wieder 'dürfen', sondern auch 'machen'. Und so hat die Vereinstour am Sonntagmorgen mit der ersten Station an der Edelweißhütte in Gondsroth begonnen. Der Ausblick auf die herrlich blühende Landschaft hat sich gelohnt und die hausmacher Wurstplatte zum zweiten Frühstück war schon mal ein guter Start in den Tag. Danach ging es bergab zum Schützenverein nach Gondsroth. Schon von Weitem duftete es hier schon sehr lecker nach "Männer"-Bratwurst und der Spiessbraten. Es hat nicht lange gedauert und die ersten Leckereien lagen auf den Teller der SWG-Mitglieder. Anschließend ging es weiter zum Vereinsgelände der Alemannia nach Niedermittlau. Auch hier war für das leibliche Wohl der Besucherinnen & Besucher bestens gesorgt, die SWG-Mitglieder machten dort zur besten Kaffee-und-Kuchen-Zeit halt und ließen sich die süßen Verführungen schmecken", heißt es in einer Pressemitteilung

Der Abschluss des Tages fand dann bei den Vogelschützern in der Bahnhofsiedlung Niedermittlau statt: "Hier haben sich viele der Mitglieder zum Abschluss noch einen frisch gegrillten Burger gegönnt. Zum Glück war der Großteil der Mannschaft mit dem Fahrrad unterwegs, so konnten ein paar Kalorien des Tages wieder abtrainiert werden. Es war ein entspannter Tag mit sehr vielen netten Begegnungen und Gesprächen, das war sehr schön für uns. Wir haben Hochachtung vor allen Vereinen, die diesen Feiertagmit ihren Mannschaften so grandios gestaltet haben. Vielen Dank dafür, wir hatten einen super Tag bei euch allen", so das Resümee des Fraktionsvorsitzenden Thilo Friedrich über diesen Tag.

Foto (von links): Harry Schmidt, Jana Friedrich, Tanja Friedrich, Thomas Wolf, Beate Wolf, Maurice Richter, Siggi Richter, Christiane Schmidt.


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2