800 Jahre Neuenhaßlau: Festmeile und Renaissance Club-Revival

Neuenhaßlau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Im Jahr 1219 wurde der Hasselrother Ortsteil Neuenhaßlau erstmals urkundlich erwähnt und kann damit auf eine 800-jährige Geschichte zurückblicken. Und das soll gefeiert werden: Ab dem 15. Juni finden zahlreiche Veranstaltungen statt, die Festwoche „800 Jahre Neuenhaßlau“ endet mit einem großen Sängerfest rund um die Zehntscheune und der mittlerweile zehnten Revival-Party des in den siebziger Jahren weit über die Grenzen von Hasselroth bekannten „Renaissance Clubs“.

Online Banner 300x250px MoPo 2

jahre800nhlau.jpg

Organisiert wurden die Jubiläumsfeierlichkeiten von der Gemeinde und dem Vereinsring-Team um Reinhard und Ingrid Höflich.

Die Feierlichkeiten beginnen am 15. und 16. Juni mit einer langen Festmeile in der Rathausstraße. Offizielle Eröffnung ist am Samstag um 11 Uhr in der Zehntscheune. Für die „Tage der offenen Höfe“ haben zahlreiche Vereine ihre Grundstücke für Vereine, Organisationen und Unternehmen zur Verfügung gestellt. In den Höfen der Rathausstraße laden an beiden Tagen unter anderem eine Beach-Bar, Torwandschießen, Gruselscheune sowie Papier- und Musikwerkstätten zum Verweilen ein, außerdem werden eine mobile Kegelbahn aufgebaut und alte Hufschmiedearbeiten vorgeführt. Kulinarisch warten neben Waffeln von historischen Waffeleisen auch Honig- und Weinspezialitäten auf die Besucherinnen und Besucher.

Die Festbühne steht auf dem Hirtenplatz, dort geht es am Samstag um 12 Uhr mit Theateraufführungen der Hasselbachschule los, ab 14 Uhr spielt die in Hasselroth gegründete Band „Odium“ ein Unplugged-Konzert. Nach Tanzvorführungen am Nachmittag tritt ab 20 Uhr die Musikgruppe „Cool Daddy“ auf. Spannend wird es am Samstag ab 16 Uhr am Friedhof: Dort veranstaltet die Feuerwehr eine Außenwette, 150 Bürgerinnen und Bürger sollen ohne die Unterstützung der Feuerwehr nur mit Eimern einen Brand löschen. Auf der Festbühne sind am Sonntag ab 11 Uhr weitere Tanz- und Musikvorführungen geplant, außerdem ist am gesamten Wochenende eine Kunst- und Autoausstellung zu besichtigen. Insgesamt 34 Stationen werden auf der Festmeile in der Rathausstraße aufgebaut, die für die beiden „Tage der Höfe“ komplett für den Verkehr gesperrt wird. Aus den Hasselrother Ortsteilen Niedermittlau und Gondsroth werden an diesem Wochenende Shuttle-Busse zum Jubiläumsfest nach Neuenhaßlau pendeln.

Weiter gehen die Feierlichkeiten am Mittwoch, 19. Juni, mit Salonmusik, Kirchenkino und einer Filmvorführung von der 750-Jahr-Feier ab 17 Uhr in der Zehntscheune. Am Samstag, 22. Juni, startet zunächst um 14 Uhr auf dem Festplatz eine geführte Radwanderung, bevor dann rund um die Zehntscheune das Fest der Sängervereinigung Neuenhaßlau beginnt. Neben einem Böckchenturnier und dem musikalischen Frühschoppen am Sonntag mit befreundeten Chören steht am Samstagabend die 10. Revival-Party des legendären „Renaissance-Clubs“ auf dem Programm. Ab 20 Uhr heißt es dann wieder "Back to the seventies“ mit den DJ´s Hennes und Peter Stichel.

Der Renaissance-Club war in den 70er und 80er Jahren das Tanzlokal in Neuenhaßlau und weit über dessen Grenzen hinaus bekannt und beliebt. Die Stars dieser Zeit, wie zum Beispiel Juliane Werding, Marianne Rosenberg oder auch Peter Maffay konnte man damals auf der Bühne des Clubs live erleben. Hennes Stichel, Discjockey der ersten Stunde im Renaissance-Club, wird zusammen mit seinem Bruder Peter zum zehnten Mal diese Zeit wieder aufleben lassen. Mit Musik aus den 60er, 70er und 80er Jahren, bevorzugt Soul, Rock und Pop, aber auch dem einen oder anderen Schlager, geht es rund auf der Tanzfläche in der Zehntscheune.

Weitere Informationen: https://800jahreneuenhasslau.wordpress.com/

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

AnzeigeLamellenJunker Gardinen19002

AnzeigeVorsprung Online

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner