Hasselroth: Einbrecher hatte leichtes Spiel

Neuenhaßlau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In der Nacht auf Sonntag (Zeitraum zwischen 22.30 und 7.45 Uhr) hatte ein Unbekannter aus einem Gartenschuppen eines Wohngrundstücks in der Karlstraße (einstellige Hausnummern) in Neuenhaßlau eine Kettensäge entwendet. Zutritt in diesen hatte er sich verschafft, indem er den Türriegel des Schuppens vermutlich mit einem Schraubendreher demontierte, den er zuvor offensichtlich aus dem Keller eines benachbarten Wohnhauses genommen hatte. In den Keller wiederum war der Langfinger gelangt, da dort von außen der Schlüssel in der Kellertür steckte.



Doch damit nicht genug: Der ungebetene Gast sah sich auch zwei im Hof des Anwesens abgestellte Autos näher an - und zwar ebenfalls von innen, da auch diese nicht abgeschlossen waren. Aus einem der Fahrzeuge entnahm er dabei Kleingeld. Die Kripo in Hanau ermittelt nun wegen Diebstahl und sucht Zeugen, die gebeten werden, sich unter der Rufnummer 06181/100-123 zu melden.

Ferner weisen die Beamten wiederholt darauf hin, Fahrzeug und Gebäude stets abzuschließen, um Dieben keine Tatgelegenheiten zu geben. Hinzu kommen für die Betroffenen im Schadensfall unter Umständen noch versicherungsrechtliche Schwierigkeiten, etwa, weil die Leistungspflicht wegen herbeigeführter Fahrlässigkeit entfallen könnte und die Geschädigten dann auf den entstandenen Kosten sitzen bleiben.

 


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2