Volle Motivation beim „Tag des Kinderturnens“

Niedermittlau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Seit 2017 feiern die Deutsche Turnerjugend (DTJ) und der DeutscheTurner-Bund (DTB) am zweiten Novemberwochenende den Tag des Kinderturnens.

Kinderturnen1211_jk.jpg

In diesem Jahr wollte auch der Turnverein Niedermittlau den Grundschulkindern einen bewegt-bewegenden Tag bescheren. Um wirklich alle Schülerinnen und Schüler zu erreichen, kooperierte der Verein mit der Auwiesenschule in Niedermittlau.

Kinder entdecken die Welt in und durch Bewegung. Wie keine andere Sportart fördert das Kinderturnen vielseitig und umfassend alle wichtigen motorischen Grundfertigkeiten und -fähigkeiten wie Laufen, Springen, Werfen oder Rollen. Kinderturnen als die motorische Grundlagenausbildung trägt zur gesunden Entwicklung von Kindern bei.

Schon früh am Morgen bauten die Übungsleiterinnen in der Turnhalle verschiedene Stationen und eine Spielfläche auf. Die Lehrerinnen der Auwiesenschule kamen dann nacheinander mit allen Klassen und absolvierten ein 45-minütiges Schnuppertraining.

Nach einer kurzen Begrüßung leitete Dani Rohleder ein Aufwärmprogramm mit Bewegungsspielen und Mobility an, bei dem nebenbei die Orientierungsfähigkeit geschult wurde. Anschließend erklärten Karin Brinkmann und Bianca Hundur die Stationen. Hier gab es eine breite Auswahl an Einzel- und Partnerübungen, bei denen die Kinder Kraft, Balancierfähigkeit sowie ihre koordinativen Fähigkeiten ausprobieren und schulen konnten. Auf der freien Spielfläche konnten die Kinder sich dann mit Kleingeräten wie verschiedenen Bällen, Seilen und Schwungbändern ausprobieren. Alle Stationen waren so angelegt, dass die Schüler die Grundübung beliebig erschweren und auch neue Varianten erfinden und erproben konnten. Dadurch war niemand überfordert, aber alle Kinder konnten ihre koordinativen Fähigkeiten unter erschwerten Bedingungen ausbauen, da sie den Schwierigkeitsgrad selbst wählen konnten. Durch die Vielzahl an Stationen konnten alle Kinder aktiviert und lange Übungsphasen gewährt werden. So waren alle Kinder die ganze Stunde in Bewegung und sammelten fleißig Stempel, um am Ende eine Urkunde zu erhalten.

Viel zu schnell kam das Ende der Schnupperstunde. Mit einem kurzen gemeinsamen Spiel, bei dem nebenbei die Rhythmusfähigkeit gefragt war, mussten sich die Übungsleiter schon von den Kindern verabschieden. Zum Abschied gab es dann noch für alle Schüler eine Einladung (Elternbrief) in die Kinderturnstunden Dienstag 15.30-17.00 Uhr „Wilde Bande“ (2.-4.Klasse mit Dani Rohleder) und Donnerstag 15.00-16.00 Uhr „Rasselbande“ (4-7 Jahre mit Karin Brinkmann). "Es wäre schön, wenn auch Kinder, die bisher keine Verbindung zum TVN hatten, nun einen Weg ins Kinderturnen finden", teilt der Verein mit.

Weitere Infos unter www.turnverein-niedermittlau.de