onlineschwefelbie az

Aber auch dieses Jahr haben die Vorstände des Humorvereins und des Tanzsportclubs ein buntes Programm zugammengestellt, um mit den Mitgliedern zumindest virtuell zusammenzukommen und gemeinsam einen schönen Abend zu verbringen. Dieser lief unter dem Motto „Gemeinsam sind wir Schwefelhölzer“, denn gerade in der heutigen Zeit ist ein Zusammenhalt wichtig. Und so symbolisieren im eigens dazu entworfenem Logo die verschlungenen Schwefelhölzer die Einigkeit von Humorverein und Tanzsportclub. Das Logo wurde im Vorfeld der Veranstaltung an die Mitglieder als Pin verteilt. Am 11. Februar pünktlich um 20:11 eröffnete nun Sitzungspräsident Volker Weigand die Online-Sitzung. Im Gegensatz zum letzten Jahr, in dem das Online-Programm vorwiegend mit Archivmaterial bestückt war, wurden diesmal aktuelle Einspieler gezeigt. Dazu haben alle Tanzgruppen zuvor Videos aufgenommen und gezeigt, dass sie trotz Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen beim Training schöne Tänze auf die Bühne zaubern konnten.

Neue Reden bzw. Sketche kamen von Jahresrückblicker Guido Weigand sowie von Sandra, Sophie und Silas Siebert mit Petra und Jan Weigand. Und Bürgermeister Matthias Pfeifer ließ sich Gelegenheit für ein Grußwort natürlich auch nicht entgehen. Als besonders Highlight stand der vereinseigene Biersommelier Andreas Heider mit vor der Kamera und nahm die Zuschauer mit auf einen Streifzug durch die närrischen Hochburgen und stellte Biere aus Seligenstadt, Köln, Mainz und Oberfranken vor. Im Rahmen der Veranstaltung wurden auch die Sonderorden für langjährige aktive Tätigkeit im Karneval (virtuell) verliehen. Die silberne Flamme für 10 Jahre Bühnenaktivität erhielten Anna-Maria Herbert, Leonie Bilo, Lucas Binder und Sophie Scharpf. Die goldene Flamme für 15 Jahre Bühnenaktivität erhielten Didi Neumann, Leonie Kymlicka und Sophie Gabor. Das goldene Vlies, als höchste Auszeichnung im Karneval für 20 Jahre Bühnenpräsenz, geht dieses Jahr an Katharina Reitz.

Eine kleine Gruppe fand sich zusammen mit dem zweiten Vorsitzenden Florian Herbert zum gemeinsamen Zuschauen im Sonneneck, der neuen Heimat des Schwefelholzes, ein. Die Stimmung dort war grandios, was durch Live-Schalten belegt wurde. Aber auch aus den Wohnzimmern wurden zahlreiche Bilder mit geschminkten und gut gelaunten Feiernden ins Studio geschickt. Ganz auf Archivmaterial wurde aber auch diesmal nicht verzichtet. So hatten die Zuschauer die Möglichkeit, per Live-Abstimmung aus fünf Schwefelholz-Classics eine Rede zu wählen, die in voller Länge gezeigt wurde. Gewonnen haben Conni Heider, Corinna Franz und Maria Schäfer als Meddeler Ehepaar am Frühstückstisch. Natürlich durften die traditionellen Lieder „Schunkelt mit mir in den Fasching“, „Einmal Narr zu sein“ und „Meddele Helau“ nicht fehlen. Diesmal von der Sitzungsband P.A.C.E live gespielt.

Insgesamt wurden etwa 130 Verbindungen zum Livestream aufgebaut. „Geht man davon aus, dass vor jedem Gerät 3-4 Personen gesessen haben, so sahen über 400 Vereinsmitglieder zu“, freut sich der 1. Vorsitzende Dr. Harald Weber, dass das Angebot auch in diesem Jahr so gut angenommen wurde und sich der Aufwand gelohnt hat. Dennoch hoffen die Schwefelhölzer, dass es nächstes Jahr keine Online-Sitzung mehr gibt und wieder gemeinsam in der Friedrich-Hofacker-Halle gefeiert werden kann.

Foto: Sitzungspräsident Volker Weigand (links) und Biersommelier Andreas Heider (rechts).


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2